Nachrichten

Nickel-Mine im Süden Russlands bei Protestaktion verwüstet

Moskau (afp) – Im Süden Russlands haben Teilnehmer einer Protestaktion eine Nickel-Mine verwüstet und in Brand gesetzt. Wie das Innenministerium am Samstag mitteilte, richtete sich der Protest von rund 1500 Menschen gegen das Vorhaben, in dem 600 Kilometer südlich von Moskau gelegenen Areals in großem Stile Nickel abzubauen.

Die Behörden hatten die Protestveranstaltung in Sorokinski genehmigt. Den Kundgebungsteilnehmern standen 50 Polizisten gegenüber. Diese wurden nach den Angaben des Ministeriums von „radikalen“ Teilnehmern der Proteste überrannt. Die Protestierenden drangen auf das Firmengelände vor und verwüsteten Einrichtungsgegenstände. Niemand sei verletzt worden, hieß es weiter.