Nachrichten Partnermeldungen

Erfahrungen des TÜV Rheinland mit „Personalentwicklung durch Engagement“

Der TÜV Rheinland hat Anfang 2013 im Rahmen seiner Führungskräfteentwicklung erstmals eine Maßnahme mit dem methodischen Ansatz der „Personalentwicklung durch Engagement“ umgesetzt. Dies berichtet Florian Scheibe, Leiter der Personalentwicklung im Unternehmensbereich „Mobilität“ des TÜV Rheinland, im Interview mit 3WIN e.V. Institut für Bürgergesellschaft. Im Rahmen eines sozialen Tages hat eine Gruppe von neun TÜV-Führungskräften ihre Kompetenz im Beobachten, Zuhören und Fragen stellen aktiv trainiert.

Köln (csr-service) – Der TÜV Rheinland hat Anfang 2013 im Rahmen seiner Führungskräfteentwicklung erstmals eine Maßnahme mit dem methodischen Ansatz der „Personalentwicklung durch Engagement“ umgesetzt. Dies berichtet Florian Scheibe, Leiter der Personalentwicklung im Unternehmensbereich „Mobilität“ des TÜV Rheinland, im Interview mit 3WIN e.V. Institut für Bürgergesellschaft. Im Rahmen eines sozialen Tages hat eine Gruppe von neun TÜV-Führungskräften ihre Kompetenz im Beobachten, Zuhören und Fragen stellen aktiv trainiert. Als Lerngelegenheit diente ein Ausflug, den die Führungskräfte jeweils mit einem Menschen mit Behinderung unternommen haben.

Vor dem Hintergrund der positiven Erfahrungen empfiehlt Herr Scheibe in dem Interview allen Personalentwicklern, sich über die Möglichkeiten zu informieren, die die Methodik der „Personalentwicklung durch Engagement“ bietet.

Das vollständige Interview kann von der Website der Initiative „Personalentwicklung durch Engagement herunter geladen werden, die vom 3WIN e.V. getragen wird: www.pe-d-e.de/initiative-pede/info/

 

Kontakt:

3WIN e.V. Institut für Bürgergesellschaft
Ansprechpartner: Dieter Schöffmann
info@3win-institut.de
www.3win-institut.de & www.pe-d-e.de