Nachrichten

Wirtschaftskrise stärkt Werteorientierung

Würzburg (csr-news) – Die Wirtschaftskrise stärkt das Wertebewusstsein in der Gesellschaft. Diese Auffassung vertrat der Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung und Staatsminister a.D., Hans Zehetmair, am 8. Juli in Würzburg auf dem Kongress „Mehr-Wert schaffen“. „So bedrohlich und negativ die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise natürlich ist, wir verdanken ihrem Ausbruch eine neue Aufmerksamkeit in der Gesellschaft für Werte“, sagte Zehetmair. Der von 65 Teilnehmern besuchte Kongress wurde von der Hanns-Seidel-Stiftung und der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) gemeinsam ausgerichtet. vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brosshardt sprach dort über die Bedeutung der Marktwirtschaft für eine gerechte Gesellschaft. „In der Marktwirtschaft steuert der Konsument die Produktion. Unternehmerisches Handeln wirkt sich somit zum gesamtgesellschaftlichen Nutzen aus.“ Brosshardt weiter: „Das Gerechtigkeitsideal der Sozialen Marktwirtschaft ist die Partizipationsgerechtigkeit.“

Der vbw bietet ein CSR-Portal für die bayerische Wirtschaft an: www.wirtschaft-weiss-blau.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar