Nachrichten

Nespresso – zehnjähriges Jubiläum des Nachhaltigkeitsprogramms

Zehn Jahre Nachhaltigkeit, zehn Jahre AAA-Sustainable-Quality-Programm. 2003 startete Nespresso mit der Rain Forest Alliance ein Programm, um die Lage der Kaffeebauern in den Anbaugebieten Lateinamerikas zu verbessern. Nespresso unterstützt im Rahmen des Programms die soziale, ökologische und ökonomische Entwicklung der lokalen Produzenten. Zum Jubiläum wird das Programm nun auf den afrikanischen Kontinent ausgeweitet.

Lausanne/Paris (csr-news) > Zehn Jahre Nachhaltigkeit, zehn Jahre AAA-Sustainable-Quality-Programm. 2003 startete Nespresso mit der Rain Forest Alliance ein Programm, um die Lage der Kaffeebauern in den Anbaugebieten Lateinamerikas zu verbessern. Nespresso unterstützt im Rahmen des Programms die soziale, ökologische und ökonomische Entwicklung der lokalen Produzenten. Zum Jubiläum wird das Programm nun auf den afrikanischen Kontinent ausgeweitet.

„Zum zehnjährigen Jubiläum des AAA-Programms bin ich stolz darauf, die Gelegenheit zu haben, mit renommierten und führenden Experten in ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit zusammenzuarbeiten, um unsere Programme zu stärken und neue, wirkungsvolle Initiativen zu entwickeln, die Shared Value für Kaffeebauern schaffen“, sagte Jean-Marc Duvoisin, CEO von Nestlé Nespresso. Hintergrund ist die konstituierende Sitzung des Nespresso Sustainability Advisory Board (NSAB). Dieses setzt sich aus Nachhaltigkeitsexperten zusammen, die gemeinsam mit Markenbotschafter George Clooney, Meinungen, Erkenntnisse und Vorschläge sammeln, um Nespressos langfristige Nachhaltigkeitsstrategie auszubauen. „Die Erkenntnisse und unabhängigen Perspektiven, die die Thought Leader in den Prozess eingebracht haben, werden uns dabei helfen, unsere Bemühungen um Nachhaltigkeit zu optimieren und dafür sorgen, dass wir uns auch weiterhin auf Initiativen fokussieren, die einen positiven Einfluss auf die Umwelt und sozialen Aspekte der Wertschöpfungskette haben“, so Duvoisin. Die offizielle Gründung des Boards fällt zusammen mit dem zehnjährigen Jubiläum des AAA Sustainable Quality Programms, einem Eckpfeiler der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens.

Nun soll das bislang hauptsächlich in Lateinamerika und Indien tätige Programm auf den schwarzen Kontinent ausgeweitet werden. Erste Initiativen in Kenia, Äthiopien und dem Sudan wurden vorgestellt. In Äthiopien und Kenia wird Nespresso das AAA-Programm erweitern, um mehr Kleinbauern einbeziehen zu können, und wird gemeinsam mit den lokalen Regierungen die Nachhaltigkeit auf der Ebene der landwirtschaftlichen Betriebe verbessern. Das Unternehmen will außerdem Programme zur Entwicklung der örtlichen Gemeinschaften einführen, um auf die wichtigsten sozio-ökonomischen Herausforderungen in den Kaffeeanbaugebieten einzugehen und die Lebensqualität der Bauern fördern. Das Südsudan-Projekt wird die Produktion von hochwertigen Kaffees im Land wiederbeleben und so zur wirtschaftlichen Entwicklung beitragen. Voraussichtlich werden tausende Kleinbauern von der Initiative profitieren. Als Teil des Programms plant Nespresso, das erste Unternehmen zu sein, das nach der Unabhängigkeit des Südsudans Kaffee aus dem Land anbieten kann.

Nespresso bezieht bislang rund 80 Prozent seines Kaffees von den AAA-Plantagen. Rund 56.000 Bauern sind inzwischen Teil des Programms. Durch die Erweiterung auf einzelne afrikanische Anbaugebiete soll sich die Menge Kaffe, die aus der Region bezogen wird, bis 2020 auf rund 10.000 Tonnen verdoppeln. Aufbauend auf den starken Ergebnissen des AAA-Programms in den letzten 10 Jahren, verkündete Nespresso zudem weitere Investitionen, um alle seine Kaffeebauern in das AAA-Programm einzugliedern und die Anzahl von Farmen zu vergrössen, die Rainforest Alliance Zertifizierung erreichen.

Stimmen der Mitglieder des Boards

„Nach zehnjähriger Zusammenarbeit von Nespresso und der Rainforest Alliance freue ich mich, Teil des Nespresso Sustainability Advisory Board zu sein“, sagte Tensie Whelan, Präsident der Rainforest Alliance. „Das AAA-Programm, das gemeinsam mit der Rainforest Alliance und dem Sustainable Agriculture Network aufgebaut wurde, ist eines der konsequentesten und weitreichendsten Programme in der Kaffeeindustrie, das ein erhöhtes Einkommen für Bauern, deutlich verbesserte Wasserqualität, systematische Abfallbewirtschaftung und Wiederaufforstung erreicht hat. Wir glauben, dass der Ausbau des Programms zur Agro-Forstwirtschaft im Kaffeeanbau, das wir gemeinsam mit Nespresso entwickeln, auf den Erfolgen des AAA-Programms aufbaut. Dieses Programm ist ein wichtiger neuer Ansatz, um den Lebensunterhalt der Bauern zu verbessern, natürliche Ressourcen zu schonen und unseren Planeten zu schützen“.

„Ich bin begeistert über die Möglichkeit, meine Rolle als Botschafter für Nespresso mit der Funktion als Fürsprecher für eine bessere Zukunft für die Menschen im Südsudan vereinen zu können“, sagte George Clooney. „Dieses Programm wird Bauern und ihren Familien dabei helfen, neue Quellen für nachhaltiges Wirtschaften zu erschließen und so ihre Zukunft zu sichern. Es wird tausenden Kaffeebauern und ihren Familien das dringend benötigte Einkommen und Sicherheit bieten und hat das Potenzial, eine wichtige Rolle bei der Veränderung der wirtschaftlichen Lage im Land zu spielen“.

„Wir freuen uns, uns gemeinsam mit Nespresso der Risiken und Herausforderungen anzunehmen, denen Kaffeebauern im täglichen Leben gegenüberstehen“, sagte Harriet Lamb, Präsident von Fairtrade International. „Bauern sind vielen Risiken, wie zum Beispiel niedriger Produktivität, Preisschwankungen und Fluktuationen beim Wechselkurs, ausgesetzt. Diese Faktoren können großen Einfluss auf ihre Lebensumstände haben. Ziel dieses einzigartigen Pilotprojektes ist es, ihnen die Sicherheit zu gewährleisten, die sie brauchen, um für ihre Familien zu sorgen und in die Zukunft zu investieren“.