Nachrichten

Absatzboom im fairen Handel setzt sich fort

Berlin (afp) – Die Verbraucher in Deutschland greifen bei ihren Einkäufen immer häufiger zu fair gehandelten Produkten. Im vergangenen Jahr wurden fair gehandelte Waren im Wert von insgesamt 650 Millionen Euro verkauft, teilte das Forum Fairer Handel (FFH) am Dienstag in Berlin mit. Dies seien 36 Prozent mehr gewesen als im Jahr zuvor.

Den größten Anteil am Gesamtabsatz fair gehandelter Produkte machten 2012 Lebensmittel aus, teilte das FFH mit. Der Anteil fair gehandelter Nahrungsprodukte habe sich auf 76 Prozent belaufen. Bei der Hälfte der fair gehandelten Lebensmittel handle es sich um Bio-Produkte. Kaffee habe 41 Prozent des Gesamtabsatzes fair gehandelter Produkte ausgemacht, Kakao und Schokolade zwölf Prozent. Auf fair gehandelte Kunsthandwerksprodukte entfiel ein Anteil von 16 Prozent aus, auf Textilien fünf Prozent.

Das Geschäft mit fair gehandelten Produkten ist im Vergleich zum Gesamtumsatz des Einzelhandels nur klein. 2011 setzte der Einzelhandel nach Zahlen des Statistischen Bundesamts Waren im Gesamtwert von 1,845 Billion Euro um. Im FFH sind die Organisationen des fairen Handels in Deutschland zusammengeschlossen.