Nachrichten

Verbände: Mehr Ethik in der Unternehmenspraxis

Hamburg (csr-news) > Der Ethikverband der Deutschen Wirtschaft und der Berufsverband DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK haben eine intensivere Zusammenarbeit vereinbart, um die Relevanz von Ethik in der Unternehmenspraxis noch stärker zu akzentuieren. Beide Verbände sind davon überzeugt, dass sich ein langfristiger und nachhaltiger unternehmerischer Erfolg nur auf der Grundlage ethischer Prinzipien erreichen lässt. Ein nicht zuletzt durch die Globalisierung schwieriger gewordenes Wettbewerbsumfeld und kurzfristige Entscheidungszwänge führen immer wieder zu Orientierungslosigkeit im Hinblick auf die Einbringung von Ethik und Moral in unternehmerisches Handeln. Hier wollen die Verbände helfen, anhand konkreter Situationen, die sich an der unternehmerischen Realität orientieren, ethische Regeln des richtigen Umgangs miteinander noch bewusster werden zu lassen. „Wir wollen insbesondere Führungskräften eine Plattform bieten, durch die verantwortliches Handeln kritisch reflektiert und begleitet wird. Wir wollen uns künftig vermehrt in der öffentlichen Debatte um Ethik und Moral an der Schnittstelle zu ökonomischem Gewinnstreben zu Wort melden“, begründet Dr. Irina Kummert, Präsidentin des Ethikverband, die künftige Zusammenarbeit der Verbände. Auch für Bernhard von Rothkirch, Vorsitzender des DFK, ist klar: „Ethik und unternehmerischer Erfolg bedingen einander und müssen in der Unternehmenspraxis gelebt und umgesetzt werden. Die Verantwortung dafür tragen insbesondere die Führungskräfte. Es liegt daher für uns als Führungskräfteverband auf der Hand, eng mit dem Ethikverband zusammenzuarbeiten“.