Nachrichten

Betreiber von Marikana-Mine in Südafrika entschuldigt sich

Marikana (afp) – Zum Jahrestag der tödlichen Polizeigewalt gegen streikende Arbeiter einer Platinmine in Südafrika hat sich der Minenbetreiber bei den Angehörigen der Opfer entschuldigt. „Wir werden eure Angehörigen nie ersetzen können“, sagte der Chef der Firma Lonmin, Ben Magara, am Freitag vor tausenden Menschen, die sich zum Gedenken an den Einsatz bei der Marikana-Mine eingefunden hatten. „Wir bereuen das zutiefst.“ Die Konsequenzen dieser „Tragödie“ seien jeden Tag spürbar.

Die Platinmine im Nordwesten von Johannesburg war im vergangenen Jahr Schauplatz der blutigsten Auseinandersetzungen in Südafrika seit dem Ende der Rassentrennung vor 19 Jahren. Am 16. August waren dort 34 Menschen getötet worden, als die Polizei einen wilden Streik für bessere Löhne niederschlug. Trotz der Zusage von Lohnerhöhungen durch Lonmin kam es seit dem Vorfall immer wieder zu Streiks und gewaltsamen Ausschreitungen.