Nachrichten

LVN will Nachhaltigkeit dokumentieren

Hannover (csr-news) > Die niedersächsische Milchwirtschaft sieht sich in der Nachhaltigkeitsdebatte gut gerüstet. Diese Einschätzung vertritt die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen (LVN). Zur Untermauerung dieser These hat die LVN eine Umfrage unter Milchviehhaltern gestartet, um die konkrete Situation auf den Höfen mit fundierten Daten untermauern zu können. Gemeinsam mit Vertretern der Molkereien, Milcherzeugern, dem Thünen-Institut für Betriebswirtschaft in Braunschweig und einer Agentur hat sie dazu einen Fragebogen erarbeitet. Er soll aussagefähige Kriterien zur Beurteilung der Nachhaltigkeit von Milchviehbetrieben erheben. Die LVN hat dazu im Vorfeld des QM-Audits (Qualitätsmanagement Milch) den niedersächsischen Milchviehhaltern die Fragebögen zugeschickt. Sie appelliert zugleich an die Landwirte, die ausgefüllten Bögen über die Auditoren zurückzugeben, sie schickt zudem auf Nachfrage den Fragebogen mit frankiertem Rückumschlag zu, er sollte dann an das Thünen-Institut gesandt werden.

Neben Kontakt- und Strukturdaten enthält der Fragebogen einen Komplex mit 38 Fragen zu Ökologie, Tierhaltung und Tiergesundheit, Sozialem und Ökonomie. Ganz konkret geht es beispielsweise um Haltungsverfahren und Antibiotikaeinsatz sowie beispielsweise um das Nährstoffmanagement und die Landnutzung oder ehrenamtliches Engagement und Zukunftsperspektiven. Die Ergebnisse sollen in einer Broschüre zusammengefasst werden, die gegenüber Verbrauchern die umfangreichen Nachhaltigkeitsbemühungen kommunizieren will. Damit ein möglichst umfassendes Spiegelbild der niedersächsischen Milchwirtschaft dokumentiert werden kann, ist die LVN auf eine größtmögliche Resonanz der Milcherzeuger angewiesen.