Nachrichten Partnermeldungen

Lean & Green Summit am 5. und 6. November in Stuttgart

Bereits zum zweiten Mal wird der Lean & Green Efficiency Award an Unternehmen vergeben, die besonders schonend mit wertvollen Ressourcen wie Energie, Wasser oder Material umgehen und dabei den Mensch als Schlüsselfaktor begreifen. Über-reicht wird der Branchenaward auf dem Lean & Green Summit, der am 5. und 6. November in Stuttgart stattfindet.

Würzburg (csr-service) – Bereits zum zweiten Mal wird der Lean & Green Efficiency Award an Unternehmen vergeben, die besonders schonend mit wertvollen Ressourcen wie Energie, Wasser oder Material umgehen und dabei den Mensch als Schlüsselfaktor begreifen. Überreicht wird der Branchenaward auf dem Lean & Green Summit, der am 5. und 6. November in Stuttgart stattfindet.

Der Summit startet am 5. November gegen 15 Uhr mit einer Betriebsbesichtigung bei Bosch in Stuttgart-Feuerbach. Am 6. November geben die sechs Gewinner in Best-Practice-Vorträgen Einblicke in die Erfolgsfaktoren für ressourcenschonendes Management sowie deren konkrete Umsetzung. Die Key-Note spricht Peter Bosch, verantwortlich für die Think-Blue-Factory-Initiative von Volkswagen. Zudem warten auf die Teilnehmer des Fachkongresses hochkarätige Impulsvorträge. Im Plenum und in der begleitenden Ausstellung in der Lean & Green Efficiency Area werden rund 200 Teilnehmer aus dem Fahrzeug- und Maschinenbau sowie Vertreter namhafter Hochschulen und Institute erwartet.

Der Lean & Green Summit wird von den drei Fachmedien »Automobil Industrie«, »MM Ma-schinenmarkt« und »Nachhaltige Produktion« sowie den zwei Beratungsunternehmen »Qua-driga Consult« und »Growtth Consulting« veranstaltet, die seit über 20 Jahren als führende Lean-Management-Beratung gilt.

Lean & Green Efficiency Award: Maschinenbau neu dabei

Einzigartig an dem während des Summits vergebenen Lean & Green Efficiency Award ist die gemeinsame Bewertung von Umwelt- und Ressourcenthemen in Kombination mit Lean-Management-Ansätzen. Ein Zusammenschluss von Fachmedien, Hochschulen, Verbänden und Unternehmensberatungen prämiert ganzheitliche Konzepte, die zeigen, dass der verantwor-tungsvolle und effiziente Umgang mit Ressourcen nicht allein von technischen Lösungen ab-hängt. Die Gewinner wurden von einer unabhängigen Jury von Vertretern aus Wissenschaft, Industrie und Fachmedien ausgewählt.

Erstmals werden in diesem Jahr auch Unternehmen aus dem Maschinenbau ausgezeichnet: Das Schweinfurter SKF-Werk und die Schreiner Group (Werk Oberschleißheim) konnten sich gegen die Mitbewerber durchsetzen. Zu den diesjährigen Gewinnern der Kategorie „Automo-tive“ zählen die Werke der Bosch Dieselsysteme in Feuerbach und Homburg sowie die Wolf-gang Loch KG aus Idar-Oberstein. Zudem sicherte sich Volkswagen Sachsen (Werk Zwickau) den „Sonderpreis – Lean“, etwa für die intelligente Standardisierung mit Hilfe des „modu-laren Produktionsbaukasten (MPB)“. Das Fiat-Werk Tychy erhielt den „Sonderpreis – Green“ unter anderem für die hervorragende Integration von Ressourceneffizienz in das Produktionssystem.

Die Gewinner des Lean & Green Efficiency Award 2013:

  • Automotive OEM/Konzern: Bosch Dieselsysteme, Werke Feuerbach und Homburg
  • Automotive KMU: Wolfgang Loch KG, Idar-Oberstein
  • Maschinenbau OEM/Konzern: SKF, Werk Schweinfurt
  • Maschinenbau KMU: Schreiner Group, Werk Oberschleißheim
  • Sonderpreis – Lean: Volkswagen Sachsen, Werk Zwickau
  • Sonderpreis – Green: Fiat, Werk Tychy (Polen)

Hintergründe und Informationen zum Lean & Green Efficiency Award 2013:
www.lean-and-green.de/efficiency-award

Weitere Informationen und die Anmeldung für den Lean & Green Summit:
www.lean-and-green-summit.de

About the author

Dr. Gunther Schunk (VOGEL Business Media GmbH & Co.KG)

Leave a Comment