Nachrichten

Förderschüler: Brücken in Ausbildung und Job

In diesem Dossier zum CSR MAGAZIN bieten wir Ihnen folgende Beiträge an:

Förderschüler: Praktika bieten Brücken in Ausbildung und Arbeit

Etwa 350.000 Kinder und Jugendliche besuchen in Deutschland eine Förderschule. Dort sollen sie einen auf ihre körperlichen, sozialen oder intellektuellen Defizite ausgerichteten Unterricht erhalten. Wie aber geht es nach der Schule weiter? Der Besuch von CSR NEWS in einer Förderschule zeigt, wie wichtig es ist, dass Betriebe diesen jungen Leuten mit dem Angebot von Praktikumsplätzen Brücken bauen.

“Es dauert halt ein bisschen länger”: Aus der Förderschule in den Job

“Ich hab’ zwar eine Lernschwäche, aber das ist keine Behinderung”, sagt Frank R. Mit 17 Jahren verließ er eine Förderschule – mit hohen Erwartungen und geringen Chancen. “Mein Betreuer wollte mich in Projekte stecken”, so der heute 24-Jährige. Dass es anders kam und der junge Mann inzwischen einen unbefristeten Arbeitsplatz besitzt, liegt an seiner Entschlossenheit und an den ihm gebotenen Chancen.

“Die Chancen stehen 50:50″: Arbeitsagenturen bemühen sich um Jobs für Förderschüler

Sie haben ihre Traumberufe wie alle jungen Leute, nur fehlen häufig Unterstützung von Zuhause und echte Chancen: den Abgängern der Förderschule Lernen. 145.000 junge Menschen werden in dieser Schulform unterrichtet. CSR NEWS sprach mit einem Praktiker der Bundesagentur für Arbeit darüber, wie der Weg in einen festen Job für diese jungen Leute Wirklichkeit werden kann.

“So einen kann man nicht vor die Türe setzen”: Edeka-Markt mit außergewöhnlichen Mitarbeitern

Fünf Arbeitnehmer mit unterschiedlichen Problemen beschäftigt Markus Hetzenegger in seinen Edeka-Märkten. Zu viele dürfen es nicht sein, sagt der Kaufmann. Denn es braucht auch Mitarbeiter, die diese Kollegen anleiten können. Mit seiner Personalpolitik wolle er eine Verantwortung wahrnehmen, der sich jedes Unternehmen stellen solle.