Nachrichten Partnermeldungen

CSR Wettbewerb "Mein gutes Beispiel" geht in die dritte Runde

Ab sofort und noch bis zum 13. Januar 2014 können sich gesellschaftlich engagierte mittelständische Betriebe unter www.mein-gutes-beispiel.de um die Auszeichnung ihrer CSR-Aktivitäten bewerben. Die Bertelsmann Stiftung und der Verein Unternehmen für die Region e.V. starten die dritte Runde des Wettbewerbs „Mein gutes Beispiel“. Eine Jury wählt unter den Teilnehmern drei besonders vorbildliche Unternehmen aus, die im März 2014 aus den Händen von Liz Mohn, der stellvertretenden Vorsitzenden der Bertelsmann Stiftung, eine Auszeichnung entgegen nehmen werden.

Gütersloh (csr-service) – Ab sofort und noch bis zum 13. Januar 2014 können sich gesellschaftlich engagierte mittelständische Betriebe unter www.mein-gutes-beispiel.de um die Auszeichnung ihrer CSR-Aktivitäten bewerben. Die Bertelsmann Stiftung und der Verein Unternehmen für die Region e.V. starten die dritte Runde des Wettbewerbs „Mein gutes Beispiel“. Eine Jury wählt unter den Teilnehmern drei besonders vorbildliche Unternehmen aus, die im März 2014 aus den Händen von Liz Mohn, der stellvertretenden Vorsitzenden der Bertelsmann Stiftung, eine Auszeichnung entgegen nehmen werden.

Gesucht werden Betriebe, die ihre Projekte vor allem durch den Einsatz von Mitarbeitern, Know-how oder die Bereitstellung von Sachleistungen durchführen. „Insbesondere die mittelständischen und familiengeführten Unternehmen, die tief in ihrer Region verwurzelt sind, haben erkannt, wie wichtig ein intaktes Umfeld ist – für die Gesellschaft als Ganzes, aber auch für ihren unternehmerischen Erfolg“, sagt Liz Mohn. Mitmachen kann jedes Unternehmen, das mit praktischem Fachwissen und unternehmerischer Kreativität gesellschaftliche Herausforderungen in seiner Region anpackt und sich in einem oder mehreren Projekten engagiert.

Auf einer „Landkarte des Engagements“ unter www.mein-gutes-beispiel.de können Unternehmen ihr gesellschaftliches Engagement mit wenigen einfachen Klicks einer breiten Öffentlichkeit präsentieren und gleichzeitig am Wettbewerb teilnehmen. Dirk Stocksmeier, Vorsitzender des Vorstands des Vereins „Unternehmen für die Region e.V.“ hofft auf eine Projektvielfalt wie in den vergangenen Jahren: „Die Wirtschaft leistet auf ganz unterschiedliche Art und Weise einen Beitrag für die Gesellschaft. Unternehmen engagieren sich beispielsweise sehr intensiv im Bereich Bildung, einer der wichtigsten Ressourcen überhaupt. Sie kümmern sich um die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund oder machen sich um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verdient – sei es durch Angebote qualifizierter Kinderbetreuung oder indem sie ihren Mitarbeitern ermöglichen, kranke oder alte Angehörige zu pflegen.“ Im Rahmen von „Mein gutes Beispiel“ wird besonders unternehmerisches Engagement gewürdigt, das gemeinsam mit anderen Firmen, der Kommune oder gemeinnützigen Organisationen geleistet wird.

Ansprechpartner und weitere Informationen:
Informationsbüro “Mein gutes Beispiel”
Thomas Lemken und Janni Orfanidis
T +49 (0)221 788 708 -15
F +49 (0)221 788 708 -19
E-Mail: info@mein-gutes-beispiel.de
www.mein-gutes-beispiel.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar