Nachrichten

NGO-Positionspapier "Wirtschaft und Menschenrechte"

Berlin (csr-news) – Ein Positionspapier „Wirtschaft und Menschenrechte – Erwartungen an einen deutschen Aktionsplan“ haben die Mitgliedsorganisationen des CorA-Netzwerks für Unternehmensverantwortung und des Forums Menschenrechte vorgelegt. Nach Überzeugung der Verfasser fehlt es an Instrumenten, die Konzerne international zur Einhaltung von Menschenrechten verpflichten und Betroffenen von Menschenrechtsverstößen Zugang zu Gerichten ermöglichen. Es sei eine Aufgabe des neu gewählten Bundestages und der kommenden Bundesregierung, Ausführungsbestimmungen zur menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht von Unternehmen, auch mit Bezug auf deren Tochter- und Zulieferbetriebe sowie Vertriebspartner, zu entwickeln und diese in Deutschland gesetzlich vorzuschreiben.

Dazu solle unter aktiver Beteiligung der Zivilgesellschaft ein deutscher „Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte“ entwickelt und umgesetzt werden.

Das Positionspapier „Wirtschaft und Menschenrechte“ >> zum Download

Über den Autor

CSRjournalist

Achim Halfmann ist Geschäftsführer von CSR NEWS und lebt im Bergischen Land. Seine Themen liegen vorallem in den Bereichen Gesellschaft, Medien und Internationales.

Hinterlassen Sie einen Kommentar