Nachrichten

Alternativer Nobelpreis für Biovisions-Gründer Herren

Stockholm (csr-news) – Der Gründer und Präsident der Züricher Stiftung Biovision, der Agrarwissenschaftler Hans R. Herren, ist als erster Schweizer mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet worden. In ihrer Begründung für die Auszeichnung erkannte die Jury an, dass Herren „mit wissenschaftlicher Kompetenz und bahnbrechender praktischer Arbeit einer gesunden, sicheren und nachhaltigen globalen Nahrungsversorgung den Weg bahnt“. Insbesondere mit praktischen Arbeiten zum biologischen Pflanzenschutz und der 1998 von ihm gegründete Stiftung Biovision will der Agrarwissenschaftler eine gesunde, sichere und nachhaltige weltweite Nahrungsversorgung fördern – insbesondere in Afrika. Herren war 2008 Mitherausgeber des Weltagrarberichts, der die Notwendigkeit einer ökologisch-nachhaltigen Landwirtschaft betont.

Der als Alternativer Nobelpreis bezeichnete Right Livelihood Award (Preis für die richtige Lebensweise) wird seit 1980 als Auszeichnung „für die Gestaltung einer besseren Welt“ von der Right Livelihood Award Foundation vergeben.

Die Stiftung Biovision:
www.biovision.ch

Der Right Livelihood Award:
www.rightlivelihood.org

Hinterlassen Sie einen Kommentar