Nachrichten

ILO-Programm für Textilarbeiter in Bangladesch gestartet

Dhaka (csr-news) – Von einem in der vergangenen Woche gestarteten Programm der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) sollen dreieinhalb Millionen Textilarbeiter in Bangladesch profitieren. Partner sind dabei die Regierungen der Niederlande, Großbritanniens und Kanadas, berichtet The Financial Express Dhaka. Verbessert werden sollen Arbeitsbedingungen, Arbeitsplatzinspektionen sowie Brandschutz und Gebäudesicherheit.

Das Programm knüpft an den „National Tripartite Plan of Action on Fire Safety for the Ready-Made Garment Sector in Bangladesh“ von Bangladesch an, den Vertreter der Textilverbände, der Regierung und der Gewerkschaft am 24. März unterzeichneten und der eine Überprüfung aller exportorientierten Textilfabriken bis Jahresende vorsieht. Zwei weitere Initiativen engagieren sich gleichfalls für Verbesserungen in der Textilindustrie von Bangladesch: Der von über 80 führenden, zumeist europäischen Handelsmarken und Gewerkschaften unterzeichnete „Accord on Fire and Building Safety in Bangladesh“ sowie die nordamerikanische „Alliance for Bangladesh Worker Safety„.

CM14_Gewerkschaft

Hinterlassen Sie einen Kommentar