Nachrichten

CSRlexicon: Final Call für Gastbeiträge

Was brauchen CSR-Praktiker für ihre tägliche Arbeit? Zuverlässige Informationen sowie einen schnellen Zugang zu Tools und Expertennetzwerken. Um dies noch gezielter anbieten zu können, wird im Januar das „CSRlexikon“ mit den ersten 100 Stichworten online gehen. Wer für die Startausgabe ein Stichwort übernehmen will, kann sich dazu noch bis zum 15. Oktober registrieren. Derzeit sind 51 Stichworte in Bearbeitung und die ersten 8 Beiträge liegen vor.

Hückeswagen (csr-news) – Was brauchen CSR-Praktiker für ihre tägliche Arbeit? Zuverlässige Informationen sowie einen schnellen Zugang zu Tools und Expertennetzwerken. Um dies noch gezielter anbieten zu können, wird im Januar das „CSRlexikon“ mit den ersten 100 Stichworten online gehen. Wer für die Startausgabe ein Stichwort übernehmen will, kann sich dazu noch bis zum 15. Oktober registrieren. Derzeit sind 73 Stichworte in Bearbeitung und darüber hinaus liegen die ersten 13 Beiträge vor.

Darum geht es:

  • CSR-Akteure erhalten schnellen und unkomplizierten Zugang zu zuverlässigen Informationen und weiterführenden Links für ihre Praxis.
  • Für die Beiträge suchen wir Autoren aus dem CSR NEWS-Leserkreis. Ein Autor kann dabei von Co-Autoren ergänzt werden. Sie werden als Namensbeiträge veröffentlicht.
  • Die Themen diskutieren wir ebenso wie die Beiträge in unserer XING-Gruppe CSR Professional, um die Leserbeteiligung zu stärken.
  • Die Lexikonbeiträge erscheinen im Rahmen des CSR NEWS-Online-Auftritts, sind mit aktuellen Meldungen verknüpft und gut recherchierbar.

>> Hier geht es zur XING-Gruppe CSR Professional und zur Diskussion über das Pilotprojekt.

Die Beiträge sind kurz und übersichtlich strukturiert (Grundsatz: bis 3.000 Zeichen inkl. Leerzeichen). Sie folgen diesem Gliederungsaufbau:

0. Begriffserklärung
1. Top 1
2. Top 2
3. Top 3 …
7. CSR-SEARCH.NET zum Thema (dieser Link wird von der Redaktion generiert)
8. Praxishilfen (Literaturhinweise, Netzwerke, Checklisten)
9. Weblinks
10. Autoren (mit E-Mail)

So soll es ablaufen:

Die Beiträge werden in einer Rohfassung von einem Autor erstellt und dann in der Gruppe CSR Professional zur Diskussion gestellt. Nach der ersten Diskussionsphase (10 Tage) werden sie dem Herausgeberbeirat vorgelegt. Auch danach sind Aktualisierungen möglich, allerdings dann per E-Mail an redaktion@csr-news.net.

Beteiligen Sie sich:

  • Lassen Sie uns wissen, welche Themen und Stichworte zuerst im „CSRlexicon“ erscheinen sollten.
  • Übernehmen Sie als Autor oder Co-Autor die Erstellung eines Lexikonartikels.

CSRlexicon: die Stichworte und ihr Bearbeitungsstatus

Hier lesen Sie die Stichwortliste zum CSRlexicon-Projekt. Und Sie sehen zugleich den Bearbeitungsstatus:
* = in Bearbeitung
** = in Diskussion
*** = veröffentlicht

Wenn Sie einen Artikel zu einem Stichwort übernehmen wollen, melden Sie sich per E-Mail dazu: redaktion@csr-news.net.

A

* Accountability 1000 (AA1000) – Sabine Mirkovic
Agenda 21
Agenda-Setting
* Aktionsplan CSR der Bundesregierung – Carlo Drauth
Aquakultur
Arbeitsmigration
* Arbeitsschutz – Philipp Vogt
Arbeitszeitgestaltung
Artenschutz
Audit
*Ausbildung – Felix Mutter
Automobil nachhaltiges

B

* Barrierefreiheit – Klaus D. Tolliner
Bau nachhaltiger
* Beratung – Alka Celić
Betriebs-Kindertagesstätten
Big Data
Bildung für Nachhaltige Entwicklung
* Biodiversität – Regina Wick
Bioökonomie
Blickwechsel
Bottom of the pyramid
Branchenspezifische CSR-Initiativen
Brundtland-Bericht
* BSCI (Business Social Compliance Initiative) – Olaf Mußmann
* Bürgerstiftung – Bernadette Hellmann
Business Case
Business in the Community (BITC)

C

Carbon Disclosure Project (CDP)
* Cause Related Marketing (CRM) – Anne Fries
Club of Rome
** Code of Conduct – Carina Koch
Compliance
* Controlling – Bernhard Colsman
* Corporate Cause Promotion – Achim Halfmann
** Corporate Citizenship – Dieter Schöffmann
* Corporate Governance – Silke Bustamante
Corporate History
* Corporate (Social) Responsibility (Begriff) – Elisabeth Gail
* Corporate Volunteering – Dieter Schöffmann
* Cradle-to-Cradle – Nikolaus Marbach
* Creating Shared Value (CSV) – Markus Scholz
CSR Europe
* CSR Initiative Rheinland – Riccardo Wagner
* CSR-Manager = Nachhaltigkeitsmanager
* CSR-Preis der Bundesregierung – Carlo Drauth
CSR-Software
Customer Relationship Management

D

Datenschutz
Demografischer Wandel
Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK)
Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Diversity Management
* Dow Jones Sustainability Index (DJSI) – Ute Tacke
Drei-Säulen-Modell

E

EcoDesign
ehrbarer Kaufmann
* EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) – Tina Heinemann
* Empowerment-Ansatz – Daniela Röcker
* Energieeffizienz – Tina Heinemann
Entlohnung
Entwicklungszusammenarbeit
Equator Principles
Erneuerbare Energien
* ESG (Environment Social Governance) – Catherine Burgy
EU-Nachhaltigkeitsstrategie
Europäische Umweltagentur

F

Fairtrade
Familienfreundlichkeit
FAO Voluntary Guidelines
Flächennutzung
** Förderprogramm Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand – Carlo Drauth
Forschung nachhaltige
Freiwilligenagentur
FSC (Forest Stewardship Council)
* FTSE4Good – Ute Tacke

G

** Gemeinwesen – Achim Halfmann
Gender
Gentechnik
GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit)
* Global Compact – Jürgen Janssen
Globalisierung
Governance
* GreenIT – Regina Wick
* Green Meetings & Events – Petra Husemann-Roew
* Greenwashing – Alka Celić
* GRI (Global Reporting Initiative) – Elisabeth Gail

H

Handwerk nachhaltiges
Hans Carl von Carlowitz

I

* ILO (International Labour Organization) – Markus Demele
* Impact – Thomas Marschall
Indikatoren
** Inklusion – Patrick Dohmen
Innovationen nachhaltige
* Integrierte Berichterstattung – Silke Bustamante
iooi-Methode
IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change)
* ISO 14001 – Tina Heinemann
* ISO 26000 – Riccardo Wagner

J

Jobs nachhaltige

K

Kakao nachhaltiger
Kampagnen
Kapitalanlagen nachhaltige
Katastrophenhilfe
* Kennzahlen – Christine Weinreich
** Kirche – Jürgen Kutsch
Klimawandel
Kodex
* Kommunikation – Peter Heinrich
* Kommunikation unternehmensintern – Stefanie Zornow
Konsum
* Korruption – Noor Naqschbandi
* Kreislaufwirtschaft

L

Label
Landwirtschaft nachhaltige
Lebensmittelbranche
* Lebenszyklusanalyse – Nikolaus Marbach
Legitimierung
Lehre
* Leitbild – Bernhard Colsman
Living Wages
* Lobbying (Responsible) – Theresa Bauer
* LOHAS – Cornelia Peško

M

* Marketing nachhaltiges – Verena Berger
Marktplatz-Methode
Matching Funds
* Media (Social) Responsibility – Doreen Herrmann
Medien
Menschenrechte
Millenniumziele
* Mitarbeitermotivation – Ursula Weber
Mittlerorganisation
Mobilität nachhaltige

N

Nachfolgeregelung nachhaltige
Nachhaltiger Warenkorb
Nachhaltigkeit
** Nachhaltigkeitsberichterstattung – Kristin Vorbohle
* Nachhaltigkeitsindex – Ute Tacke
* Nachhaltigkeitsmanager – Alka Celić
nachwachsende Rohstoffe
Nationales CSR-Forum
Naturschutz
Netzwerke
NGO (Non-Governmental Organization)
NPO (Non-Profit-Organisation)

O

OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen
öffentliche Beschaffung
OHSAS 18001 (Organizational Health and Safety Assessment System)
* Ökoeffizienzanalyse – Philipp Vogt
Ökologie

P

* Palmöl – Johanna Jung
Peak Oil
Philanthropie
* PPP (Public Private Partnership) – Gina Burgard
Preise
** PRI (Principles of Responsible Investment) – Karin Huber
Pro bono
Product Lifecycle Management
Product Carbon Footprint
Protestgruppen
* Public Relations nachhaltige – Peter Heinrich

Q
Qualität

R

Ranking
Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE)
Rating
Ratingagentur
Raumentwicklung
Recycling
Reisen nachhaltige
* Reputation – Sabine Mirkovic
Rohstoffe
Round Table

S

* SA 8000 (Social Accountability 8000) – Olaf Mußmann
Schule
Secondment
* Shareholder Engagement – Catherine Burgy
Social Business
Social Case
Social Day
** Social Entrepreneurship – Gunnar Glänzel
* Social Media – Riccardo Wagner
Sozialkapital
Spenden
Sponsoring
* SRI (Socially Responsible Investment) – Ute Tacke
Stadt nachhaltige
* Stakeholder – Elisabeth Gail
** Stakeholderdialog – Sabine Mirkovic
Standards
** Stoffpolitik – Carsten Dietsche
* Strategie – Kristin Vorbohle
Studium
Supply Chain
* Sustainable Balanced Scorcard – Saskia Dörr

T

Technologiefolgenabschätzung
Tierwohl
* Tourismus nachhaltige Branchenstandards – Daniela Röcker
Transition Towns
Transparenz
Tripple Bottom Line

U

Umwelt
Umweltbundesamt (UBA)
* UN-Leitprinzipien – Gwendolyn Remmert
* UNPRI (UN Principles for Responsible Investment) – Ute Tacke
* Unternehmensethik – Lisa Fehrenbach
Unternehmenskooperationen
* Unternehmenskultur -Friedrich Glauner
Unternehmensstiftung
* Unternehmensverantwortung – Silke Bustamante

V

Venture Philanthropy
Veranstaltungsmanagement nachhaltiges
** Verantwortung – Jessica Lange
Verantwortungspartner-Methode
Verbände
Verbraucherschutz
* Vereinbarkeit von Familie und Beruf – Olaf Mußmann
Verpackung

W

Wald
Wasser-Fußabdruck
* Weiterbildung – Saskia Dörr
Weltklimarat
Werkvertrag
** Werte – Jessica Lange
Wirtschaftsethik
Wissensmanagement
Wohlstand
Work-Life-Balance

Z

Zeitarbeit
* Zertifizierung – Daniela Röcker
Zivilgesellschaft
Zulieferkette