Nachrichten

Erdwärmekraftwerk für vier Milliarden Dollar in Äthiopien geplant

Addis Abeba (afp) – Äthiopien hat am Mittwoch den Bau eines eines Erdwärmekraftwerks im Wert von vier Milliarden Dollar (gut 2,9 Milliarden Euro) vereinbart. Das Kraftwerk soll in zwei Phasen etwa 200 Kilometer südlich der Hauptstadt Addis Abeba entstehen und eine Kapazität von tausend Megawatt haben, was der Leistung eines Atomreaktors entspricht, wie das amerikanisch-isländische Partnerunternehmen Reykjavik Geothermal mitteilte. In der ersten Phase soll demnach bis zum Jahr 2018 eine Leistung von 500 Megawatt erreicht werden, die zweite Stufe soll bis zum Jahr 2021 abgeschlossen sein.

Für Äthiopien ist das Projekt die größte ausländische Investition, die jemals in dem nordostafrikanischen Land getätigt wurde. Die aus dem Kraftwerk gewonnene Energie soll sowohl die örtliche Bevölkerung versorgen als auch in Nachbarstaaten exportiert werden. Nach Einschätzung von Reykjavik Geothermal ist die Erdwärme für Äthiopien wegen des wechselhaften Wetters und starker Ölpreisschwankungen eine ideale Energiequelle. Das Potenzial für die Energiegewinnung durch Geothermie wird auf landesweit 3000 Megawatt geschätzt.