Nachrichten

Die zehn am meisten verschmutzten Orte weltweit

Genf (csr-news) > Die unabhängige Umweltorganisation Green Cross Schweiz legt in Zusammenarbeit mit dem Blacksmith Institute, USA, eine Liste der zehn weltweit am stärksten verschmutzten Orte vor. Diese zehn Orte verteilen sich auf acht Länder. Die Top-Ten-Liste ist in alphabetischer Reihenfolge nach Ländern geordnet. Eine Rangliste zu erstellen, ist weder realistisch noch machbar, da die Orte sehr unterschiedlich sind in Bezug auf die Grösse, die Bevölkerungsdichte und die Verschmutzungsart. Der Umweltgiftreport 2013 informiert zudem über die Fortschritte und Herausforderungen in der Sanierung von verschmutzten Orten.

Die zehn am meisten verschmutzten Orte weltweit 2013:

  • Matanza-Riachuelo, Argentina (VOC volatile organic compounds, especially toluene)
  • Hazaribagh, Bangladesh (chrome)
  • Agbogbloshie Dumpsite, Ghana (lead, cadmium, mercury)
  • Citarum River, Indonesia (chemicals, such as lead, cadmium, chrome and pesticides)
  • Kalimantan, Indonesia (cadmium, mercury)
  • Niger River Delta, Nigeria (oil)
  • Dzershinsk, Russia (chemicals, including sarin, lead and phenols as well as toxic byproducts)
  • Norilsk, Russia (heavy metals)
  • Kabwe, Zambia (lead)
  • Chernobyl, Ukraine (radionuclides)