Nachrichten

EU-Label: Brüssel will Toilettenspülungen nicht regulieren

Brüssel (afp) – Die EU-Kommission bekommt Rückendeckung aus dem Europaparlament gegen den Vorwurf, sie wolle die Toilettenspülungen in Europa regulieren. „Es handelt sich um eine rein freiwillige Maßnahme der Kennzeichnung von sparsamen Spülungen“, erklärte die SPD-Europaabgeordnete Jutta Haug am Dienstag in Brüssel. Sie bezog sich auf eine Studie der Gemeinsamen Forschungsstelle der EU zum Wasserbrauch in Toiletten und Urinalen. Angesichts der Studie hatte es Stimmen gegeben, die der Kommission eine versuchte Regulierung der Toilettenspülungen zuschrieben.

Die Studie diene dem Ziel, verlässliche Kriterien für die Auszeichnung mit der EU-Umweltkennzeichnung zu erarbeiten, erläuterte Haug. Das Label, das eine Blume mit dem Kreis der EU-Sterne als Blüte darstellt, darf auf besonders umweltfreundlichen Produkten prangen. „Als Verbraucherin möchte ich mich darauf verlassen können, dass die besondere Kennzeichnung von Produkten auf einer fundierten Analyse beruht“, urteilte Haug. Der Einbau wassersparender Toiletten könne den Wasserverbrauch in einem Durchschnittshaushalt um etwa 6600 Liter pro Jahr verringern, fügte sie hinzu.