Nachrichten

„Optimieren Sie Ihre Zusammenarbeit“: das Forschungsprojekt CSR und Innovationen

Werte stärken mittelständische Unternehmen und ihre nachhaltige Innovationskraft. Mit einem systematischeren Vorgehen könnten Unternehmen noch mehr Nutzen aus diesem Kapital schlagen, hat Prof. Reinhard Altenburger herausgefunden. Der Wirtschaftswissenschaftler leitet an der IMC Fachhochschule Krems in Österreich das Forschungsprojekt „CSR und Innovationen“.

Krems (csr-news) – Werte stärken mittelständische Unternehmen und ihre nachhaltige Innovationskraft. Mit einem systematischeren Vorgehen könnten Unternehmen noch mehr Nutzen aus diesem Kapital schlagen, hat Prof. Reinhard Altenburger herausgefunden. Der Wirtschaftswissenschaftler leitet an der IMC Fachhochschule Krems in Österreich das Forschungsprojekt „CSR und Innovationen“.

Die Kremser Forscher untersuchen Auswirkungen von CSR auf den Innovationsprozess und arbeiten an Instrumenten, die eine Entwicklung nachhaltiger Innovationen im Mittelstand voranbringen. Zudem sollen Controlling-Instrumente entwickelt werden, mit denen der Erfolg CSR-getriebener Innovationen messbar wird. Der Fokus liegt dabei auf mittelständischen Unternehmen mit 50 bis 250 Mitarbeitern, unabhängig von deren Branche. Über 50 CSR-aktive mittelständische Unternehmen in Österreich hat Altenburger bereits ermittelt – von der Hotellerie über das Elektronikunternehmen bis zum Bierbrauer. In einer ersten Runde haben Expertengespräche mit Beratern und zentralen Netzwerkakteuren stattgefunden. Nun werden Workshops mit den teilnehmenden Unternehmen folgen. Veröffentlicht werden erste Projektergebnisse voraussichtlich im kommenden Sommer – in Fallstudien, Journal-Beiträgen und Vorträgen auf wissenschaftlichen Konferenzen. Ab 2015 sollen ein neu entwickelter Innovationsprozess in mehreren mittelständischen Unternehmen implementiert und weitere Folgeprojekte im Themenfeld nachhaltige Innovationen entwickelt werden. Die österreichische Forschungsförderungsgesellschaft fördert das aktuelle Projekt.

Was kann Altenburger mittelständischen Unternehmen, die innovative Produkte entwickeln wollen, jetzt schon raten? „Besinnen Sie sich auf ihre Werte und deren Potential für Innovationen.“ Und weiter rät der Wissenschaftler: „Optimieren Sie Ihre Zusammenarbeit mit anderen nachhaltigkeitsorientierten Unternehmen und Netzwerken. Solche Kooperationen geschehen bisher zu punktuell und nicht in der Tiefe.“

Der Kontakt zur IMC FH Krems: reinhard.altenburger@fh-krems.ac.at

Das Forschungsprojekt >> Übersichts-PDF

CM16_Innovationen

Hinterlassen Sie einen Kommentar