Nachrichten Partnermeldungen

Voller Erfolg: 8. Benefizkonzert der Druck- und Medienunternehmen Würzburg

Die rund 700 Gäste bedankten sich mit stehenden Ovationen bei der Star-Querflötistin Jasmine Choi und dem Sinfonieorchester der Hochschule für Musik Würzburg, die am 16. November beim 8. Benefizkonzert der Würzburger Druck- und Medienunternehmen auftraten. Unter der Leitung des finnischen Dirigenten Esa Heikkilä, Chefdirigent des Lohja City Orchestras, gaben die Musiker im Würzburger Vogel Convention Center Werke von Mozart, Rossini, Mendelssohn und Elgar zum Besten.

Würzburg (csr-partner) – Die rund 700 Gäste bedankten sich mit stehenden Ovationen bei der Star-Querflötistin Jasmine Choi und dem Sinfonieorchester der Hochschule für Musik Würzburg, die am 16. November beim 8. Benefizkonzert der Würzburger Druck- und Medienunternehmen auftraten. Unter der Leitung des finnischen Dirigenten Esa Heikkilä, Chefdirigent des Lohja City Orchestras, gaben die Musiker im Würzburger Vogel Convention Center Werke von Mozart, Rossini, Mendelssohn und Elgar zum Besten.

Die Veranstalter dieses Benefizkonzertes sind Koenig & Bauer, Mediengruppe Main-Post, Robert Krick Verlag und Vogel Business Media. Persönlichkeiten, Organisationen und Serviceclubs aus der Würzburger Gesellschaft unterstützten die außergewöhnliche Veranstaltung, deren Erlös zu 100 Prozent an Projekte der Region geht. Unter der Prämisse „Kinder und junge Menschen sind unsere Zukunft und wir haben Verantwortung dafür“ ging der diesjährige Gesamterlös von 63 500 Euro in zwei wichtige und wirkungsvolle soziale Projekte sowie ein medizinisches Folgeprojekt.

10 000 Euro erhielt der Tierpark Sommerhausen für das Projekt „Umweltstation im Tierpark“. Dieses Projekt ermöglicht Menschen mit Behinderung das Erleben von Natur durch Arbeit und gibt ihnen Lebenssinn, indem sie Verantwortung übernehmen können. Mit 15 000 Euro wurde die Würzburger Mönchbergschule unterstützt, die Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund fördert. Zudem kamen 38 500 Euro dem Kinderonkologie-Projekt der Würzburger Universität zu Gute, das bereits durch das 4. Benefizkonzert unterstützt wurde. Mit der Folgeförderung kann das Team um den Priv. Dozenten Dr. Matthias Wölfl die Entwicklung neuer Antikörpermedikamente vorantreiben.

Die Veranstaltung war aus Sicht aller Beteiligten ein voller Erfolg und soll auch im kommenden Jahr wieder einen Höhepunkt im Kulturkalender Würzburgs darstellen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar