Nachrichten

Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt vergeben

Berlin (csr-news) – Am Dienstag haben das Bundesumweltministerium (BMU) und der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) zum vierten Mal den „Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt“ verliehen. Für die in fünf Kategorien vergebene Auszeichnung wählte eine Jury unter Vorsitz von Prof. Klaus Töpfer die Preisträger aus knapp 100 Bewerbungen. Die Auszeichnung ist mit 25.000 Euro pro Kategorie dotiert. „Die heute mit dem Innovationspreis für Klima und Umwelt ausgezeichneten Projekte zeigen die klare Vorreiterrolle deutscher Unternehmen im Hinblick auf die Entwicklung von Schlüsseltechnologien“, sagte Holger Lösch aus der BDI-Hauptgeschäftsführung bei der Preisvergabe. Die Preisträger:

  • in der Kategorie „Prozessinnovationen für den Klimaschutz“: die Kooperation der Daimler AG (Ulm) und der Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH (Nürtingen) für die gemeinsame Entwicklung eines weltweit neuartigen Verfahrens zur Beschichtung der Zylinderlaufflächen von Aluminium;
  • in der Kategorie „Produkt- und Dienstleistungsinnovationen für den Klimaschutz“: die Leibinger GmbH (Teningen) mit einer neuartigen Methode, kohlensäurehaltige und sauerstoffempfindliche Getränke in Flaschen abzufüllen;
  • in der Kategorie „Umweltfreundliche Technologien“: die Evonik Industries AG (Essen) für die Entwicklung der Hohlfasermembran SEPURAN® Green zur Reinigung von Biogas sowie die Eisenmann Anlagenbau GmbH & Co. KG (Böblingen) mit der Entwicklung einer leistungsstarken und mobilen Biogasaufbereitungsanlage;
  • in der Kategorie „Umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen“ die Saint-Gobain Weber GmbH (Düsseldorf) für die Entwicklung der umweltfreundlichen Weber AquaBalance Oberputze;
  • im Bereich „Technologietransfer“ die AUTARCON GmbH (Kassel) für die Entwicklung des SuMeWa | SYSTEMS, einer energieautarken und umweltschonenden für die Trinkwasserversorgung in weltweiten Entwicklungsregionen sowie OSRAM (München) für die Entwicklung des OSRAM Off-Grid Lighting Concepts, das in netzfernen Regionen Kenias mit Hilfe von Verleih- und Aufladestationen den Zugang zu effizienter und sicherer Beleuchtung ermöglicht.

Die Auszeichnung im Internet:
www.iku-innovationspreis.de