Nachrichten

Werbung mit verbrauchertäuschenden Zinssätzen beschränkt

Brüssel (csr-news) – Wer für den Bau eines Eigenheims irgendwo in der Europäischen Union einen Kredit nimmt, erhält in Zukunft vor Vertragsabschluss ein einheitliches Informationsdokument (ESIS) mit den wichtigen Eckdaten – vergleichbar und übersichtlich dargestellt. Das haben am Dienstag das Europaparlament und der Rat in Bezug auf die Richtlinie für Wohnimmobilienkredite vereinbart, teilte der wirtschafts- und finanzpolitische Sprecher der Grünen im Europaparlament, Sven Giegold, mit. Kosten aus Krediten in einer fremden Währung oder mit variablen Zinsen müssen danach deutlich und transparent dargestellt werden. „Unverantwortliche Kreditvergabe hat zu Blasen auf den Immobilienmärkten und untragbarer Überschuldung bei Millionen von Verbraucherinnen und Verbrauchern geführt“, so Giegold. „Auch wenn die Änderungen für Deutschland in der Praxis keine Revolution des Kreditmarktes bedeuten, haben wir mit der Richtlinie für viele Millionen Europäerinnen und Europäer den Schutz vor Überschuldung entscheidend gestärkt.“