Nachrichten

Äthiopien hat 120.000 Arbeiter aus Saudi-Arabien heimgeholt

Addis Abeba (afp) – Seit Beginn der Rückführung illegaler Arbeitsmigranten aus Saudi-Arabien hat Äthiopien bereits 120.000 Menschen in die Heimat gebracht. „Wir brauchen wirklich Hilfe. Es ist wirklich eine große Herausforderung, 120.000 Menschen in weniger als einem Monat zurückzuführen“, sagte Sharon Dimanche von der Internationalen Organisation für Migration (IOM), die die äthiopische Regierung bei der Aktion unterstützt. Bislang kehrten bereits vier Mal so viele Menschen aus dem ölreichen Königreich zurück, wie zunächst erwartet.

„Es ist ein Notfall. Wir müssen Menschenleben retten“, sagte Dimanche. Ihren Angaben zufolge werden 9,5 Millionen Euro zur Unterstützung der Rückkehr benötigt. Insgesamt werden 150.000 Menschen erwartet, doch hat die Regierung in Addis Abeba ihre Schätzungen wiederholt erhöht. Täglich kehren tausende Menschen aus Saudi-Arabien zurück, viele von ihnen traumatisiert oder krank. Viele von ihnen berichten über Misshandlungen und Diskriminierung durch ihre Arbeitgeber und nicht ausgezahlten Lohn.

Äthiopien hatte sich Anfang November entschlossen, seine illegal in Saudi-Arabien arbeitenden Bürger zurückzuholen. Zuvor war eine siebenmonatige Frist ausgelaufen, um sich bei den Behörden zu registrieren. Daraufhin hatten die Behörden begonnen, die Arbeitsmigranten teils mit Gewalt in Lager zusammenzutreiben. Dabei waren auch drei Äthiopier getötet worden.