Nachrichten Partnermeldungen

Endlich Weihnachtsbaum nadelfrei transportieren und dabei Gutes tun

Zum zweiten Mal bietet Handicap International auch in Deutschland ein Solidaritätsprodukt an: Das Plio-Bag ist pünktlich zu Weihnachten bei ausgewählten Kaufland-Filialen käuflich zu erwerben. Mit dem Plio-Bag kann man den Weihnachtsbaum nach dem Fest nadelfrei und sauber transportieren. Und mehr noch: Es ist von Menschen mit Behinderung verpackt, einfach in der Anwendung und 100 Prozent kompostierbar.

München (csr-partner) – Zum zweiten Mal bietet Handicap International auch in Deutschland ein Solidaritätsprodukt an: Das Plio-Bag ist pünktlich zu Weihnachten bei ausgewählten Kaufland-Filialen käuflich zu erwerben. Mit dem Plio-Bag kann man den Weihnachtsbaum nach dem Fest nadelfrei und sauber transportieren. Und mehr noch: Es ist von Menschen mit Behinderung verpackt, einfach in der Anwendung und 100 Prozent kompostierbar.

1 Euro jedes verkauften Plio-Bags geht an Handicap International. Mit diesem Spendenanteil unterstützt Handicap International Projekte zur gleichberechtigten Schulbildung von Kindern mit Behinderung weltweit. Eines dieser Kinder ist die kleine Kanha aus Kambodscha. Nachdem der Krieg längst vorbei war, verlor sie bei einem schrecklichen Unfall mit einem Blindgänger ihr Bein. In einem Rehabilitationszentrum von Handicap International wurde ihr eine Prothese angepasst. Heute kann sie wieder aufrecht leben und zur Schule gehen.

Im Rahmen seines gesellschaftlichen Engagements bietet Kaufland das Plio-Bag zu einem Preis von 4,99 Euro an. 1 Euro pro Set geht an Handicap International und hilft so, sinnvolle Projekte zu finanzieren. „Wir freuen uns sehr, mit dem Verkauf des Plio-Bags zusammen mit unseren Kunden die großartige Arbeit von Handicap International zu unterstützen, damit weltweit auch Kinder mit Behinderung in die Schule gehen können“, erklärt Hergen Blase, Geschäftsbereichsleiter Nachhaltigkeit/CSR bei Kaufland.

Seit 30 Jahren arbeitet Handicap International als Experte für Menschen mit Behinderung in den Bereichen Medizin, Gesundheit, Rehabilitation und Integration in Schule, Gesellschaft und Beruf. Die Hilfsorganisation leistet mit mehr als 300 Projekten sowohl Nothilfe als auch langfristige Entwicklungszusammenarbeit in über 60 Ländern weltweit. „Die CSR-Kooperation zwischen Kaufland und Handicap International hat einen Vorbildcharakter, da beide Partner mit ihren jeweiligen Kompetenzen echte soziale Verantwortung übernehmen“, resümiert Thomas Schiffelmann, Leiter Marketing von Handicap International.