Nachrichten

Swiss Re ermutigt Mitarbeiter zur Reduzierung ihrer persönlichen CO2-Bilanz

Zürich (csr-news) > Der Schweizer Rückversicherer Swiss Re verlängert das firmeneigene “COyou2”-Programm um weitere sieben Jahre. Das “COyou2”-Programm soll dazu beitragen, das Bewusstsein der Swiss Re-Mitarbeitenden für den Einfluss zu schärfen, den ihr täglicher Lebensstil auf die Umwelt hat. Im Rahmen dieser Initiative unterstützt Swiss Re Mitarbeitende mit einem finanziellen Zuschuss, wenn sie beispielsweise ein Fahrrad kaufen und dies anstatt des Autos benutzen, beim Kauf energieeffizienter Haushaltsgeräte (z.B. Waschmaschinen/Kühlschränke), oder bei der Installierung umweltgerechter Hausinfrastruktur wie Isolierung oder Wärmepumpen. „Seit der Lancierung von “COyou2” im Jahr 2007 wurden weltweit über 7.500 Zuschüsse an Mitarbeitende entrichtet. Das Programm darf also als Erfolg bezeichnet werden“, sagt Thomas Wellauer, Group Chief Operating Officer und Mitglied der Geschäftsleitung von Swiss Re. „Dieser Erfolg hat uns dazu veranlasst, das Programm um weitere sieben Jahre zu verlängern. Wir ermutigen unsere Mitarbeitenden teilzunehmen, damit sie ihre persönlichen Klimagasemissionen senken können“. In den vergangenen Jahren hat das “COyou2”-Programm auch ausserhalb von Swiss Re breite Anerkennung als ein innovatives Instrument erlangt, da es die Unternehmensstrategie und -verantwortung im Hinblick auf den Klimawandel an konkrete emissionssenkende Massnahmen der eigenen Mitarbeitenden koppelt. Das Spektrum der zuschussberechtigten Investitionen berücksichtigt die regional unterschiedlichen Voraussetzungen und Bedürfnisse. Pro Mitarbeitenden zahlt Swiss Re bis zu 50% des Investitionsbetrags und bis die regional variierende Höchstsumme erreicht ist. Das Programm wird bis 2020 weitergeführt und endet im selben Jahr wie die Swiss Re Klimastrategie. Swiss Re ist seit 2003 klimaneutral und hat ihre CO2-Emissionen mittlerweile um 56% pro Mitarbeitenden gesenkt.