Nachrichten

Berufe – Wer genießt das meiste Vertrauen?

Rund 28.00 Verbraucher aus 25 Ländern haben dem GFK-Verein Auskunft erteilt, welche Berufe sie für vertrauenswürdig halten. Die Ergebnisse sind im „GfK Trust in Professions 2014“ zusammengefasst. Dabei zeigen sich teilweise erhebliche Unterschiede in den einzelnen Ländern.

Nürnberg (csr-news) > Rund 28.00 Verbraucher aus 25 Ländern haben dem GFK-Verein Auskunft erteilt, welche Berufe sie für vertrauenswürdig halten. Die Ergebnisse sind im „GfK Trust in Professions 2014“ zusammengefasst. Dabei zeigen sich teilweise erhebliche Unterschiede in den einzelnen Ländern.

Am deutlichsten traten die Unterschiede bei den Bankern auf, während diese in Deutschland von 39 Prozent der Befragten als vertrauenswürdig eingestuft werden, sehen dass nur 14 Prozent der Spanier so. In Indien wird ihnen sogar von 88 Prozent der Befragten das Vertrauen geschenkt. Auch die Polizei wird in den einzelnen Ländern ganz unterschiedlich bewertet: Gut 81 Prozent der Deutschen vertrauen den Gesetzeshütern, in Russland sind es lediglich 50 Prozent und in Kenia gerade einmal 25 Prozent. Grundlage der Untersuchung ist die Abfrage des Vertrauens in 32 Berufsgruppen mittels der Skala: „vertraue ich voll und ganz“, „vertraue ich überwiegend“, „vertraue ich weniger“, „vertraue ich überhaupt nicht“. Im Gesamtergebnis erzielen helfende Berufe auf allen Kontinenten die höchsten Vertrauenswerte. So belegen Feuerwehrleute, Sanitäter, Pflegekräfte und Ärzte die vorderen Plätze. In Deutschland zählen im Vertrauensranking auch Piloten und Apotheker zur Spitzengruppe und auch Landwirte und Ingenieure erzielen hohe Werte. Schon deutlich schlechter schneiden Unternehmer, Händler und Verkäufer ab. Ihnen vertraut nur knapp die Hälfte der Befragten. Auf dem vorletzten Platz mit einer Zustimmung von 19 Prozent landen in Deutschland die Versicherungsvertreter, deutlich hinter den Bankern. Noch weniger Vertrauen haben die Deutschen nur noch in Politiker die mit 15 Prozent den letzten Platz belegen. Die schlechte Platzierung der Volksvertreter verblüfft insofern, als dass Bürgermeister deutlich besser abschneiden: Ihrem führenden Kommunalpolitiker vertrauen immerhin knapp 55 Prozent der Deutschen. Pfarrern und Geistlichen sprechen 61 Prozent der Deutschen ihr Vertrauen aus, während sie in Spanien mit etwas mehr als 28 Prozent noch hinter den Versicherungsvertretern liegen. Jeder Vierte der in dieser Studie abgefragten Berufe erreicht in Deutschland nicht einmal die 50-Prozent-Marke. Dazu zählen beispielsweise TV-Moderatoren und Schauspieler. Auch die Profisportler bzw. -fußballer bekommen mit nur 39 Prozent eine eher schlechte Bewertung, ein ähnliches Vertrauensniveau erzielen die Journalisten mit 37 Prozent. Im oberen Mittelfeld liegen u.a. die Markt- und Meinungsforscher sowie Computer-/Softwarespezialisten mit einem Vertrauenswert von 58 Prozent.

Diese Ergebnisse sind ein Auszug aus der Studie „GfK Trust in Professions 2014“ und basieren auf Verbraucherinterviews, die im Zeitraum September bis November 2013 durchgeführt wurden. In der Studie wurden folgende Berufe abgefragt: Apotheker, Architekten, Ärzte, Banker / Bankangestellte, Beamte (Beschäftigte im öffentlichen Dienst), Bürgermeister, Computer-/Softwarespezialisten, Feuerwehrleute, Händler/Verkäufer, Handwerker (Installateur, Schreiner, Maler etc.), Ingenieure / Techniker, Journalisten, Krankenschwestern/-pfleger, Landwirte / Bauern, Lehrer, Markt- / Meinungsforscher, Pfarrer / Geistliche, Piloten, Politiker, Polizisten, Profisportler/-fußballer, Rechtsanwälte, Richter, Sanitäter, Schauspieler, Soldaten, Straßenbahnführer, Taxifahrer, TV-Moderatoren, Unternehmer, Versicherungsvertreter und Werbefachleute.

 

BŸrgermeister sind die vertrauenswŸrdigeren Politiker / GfK Verein veršffentlicht internationale Studie zum Vertrauen in Berufe