Agenturmeldung Nachrichten

RWE-Vorstand verzichtet auf halbe Million Euro Gehalt

Essen (afp) – Der Vorstand des Energiekonzerns RWE verzichtet auf rund eine halbe Million Euro Gehalt. „Das Unternehmen ist in einer überaus schwierigen Lage. Da ist es für uns selbstverständlich, dass auch wir einen Beitrag leisten“, erklärte der RWE-Vorstandsvorsitzende Peter Terium am Dienstag in Essen. Der Aufsichtsrat stimmte dem Vorschlag des Vorstands demnach bereits zu.

Terium sowie Finanzvorstand Bernhard Günther und der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Rolf Martin Schmitz hatten im Jahr 2012 zusammen 4,4 Millionen Euro verdient. Für 2013 wird der Geschäftsbericht erst am 4. März veröffentlicht. Darin solle dann noch transparenter aufgeschlüsselt werden, welche Zuwendungen dem Vorstand gewährt wurden, teilte RWE mit.

RWE hatte Ende Januar angekündigt, im vierten Quartal 2013 rund 3,3 Milliarden Euro abschreiben zu müssen. Ein großer Teil der Abschreibungen – 2,9 Milliarden Euro – betreffen die konventionelle Stromerzeugung von Erdgas- und Steinkohlekraftwerken. RWE hatte bereits in den ersten neun Monaten des Jahres 2013 insgesamt 1,4 Milliarden Euro abschreiben müssen.