Nachrichten

Selbstregulierung als „Saft Law“: Was bestimmt über Erfolg oder Scheitern?

Angesichts der begrenzten Reichweite nationaler Gesetze gelten brancheninterne Selbstregulierungen in Bezug auf Sozial- und Umweltstandards als eine Alternative. Ein solches „Soft Law“ haben die Spielwarenverbände vor über 10 Jahren verabschiedet. Der sogenannte „ICTI-Care-Prozess (ICP)“ galt als vorbildlich und droht doch zu scheitern. Braucht es also doch mehr gesetzliche Regulierungen? Dieser Frage gehen wir in der am 27. März erscheinenden Ausgabe des CSR MAGAZIN nach und lassen Brancheninsider, Wissenschaftler, Politiker und NGOs zu Wort kommen.

Hückeswagen (csr-news) – Angesichts der begrenzten Reichweite nationaler Gesetze gelten brancheninterne Selbstregulierungen in Bezug auf Sozial- und Umweltstandards als eine Alternative. Ein solches „Soft Law“ haben die Spielwarenverbände vor über 10 Jahren verabschiedet. Der sogenannte „ICTI-Care-Prozess (ICP)“ galt als vorbildlich und droht doch zu scheitern. Braucht es also doch mehr gesetzliche Regulierungen? Dieser Frage gehen wir in der am 27. März erscheinenden Ausgabe des CSR MAGAZIN nach und lassen Brancheninsider, Wissenschaftler, Politiker und NGOs zu Wort kommen.

Zu wenige westliche Händler haben ICP zu ihrer Sache gemacht und sich auf einen Warenbezug von zertifizierten Produzenten festgelegt, diese Einschätzung wird positionsübergreifend bestätigt. Manche kritisieren zudem eine fehlende Transparenz und zu lasche Überprüfungen der überwiegend in China ansässigen Hersteller.

In der Branche tut sich derzeit einiges, es wird Veränderungen des ICP geben und mindestens ein Verband will den Weg hin zu einer Multi-Stakeholder-Initiative gehen. Aber reicht das? Werden die Händler zukünftig mitziehen? Und auch: Werden sich Kunden verstärkt für dieses Thema interessieren? Einschätzungen dazu lesen Sie kommende Woche im CSR MAGAZIN.

Nun ist die Spielwarenbranche nicht die einzige, die sich einen Selbstregulierungsmechanismus gibt. In einer Online-Dokumentation zu unserem Beitrag möchten wir auf Erfahrungen aus anderen Branchen und mit anderen „Soft Laws“ hinweisen:

  • Welche Beispiele für eine gelingende oder ein missglückte Selbstregulierung kennen Sie?
  • Was entscheidet über Erfolg oder Scheitern einer solchen Branchenvereinbarung?

Senden Sie uns gerne Ihre Hinweise dazu an redaktion@csr-news.net oder posten Sie Ihr Statement in der XING-Gruppe CSR Professional.

Falls Sie das CSR MAGAZIN noch nicht nutzen, erfahren Sie hier mehr über die CSR NEWS-Partnerschaft: www.csr-magazin.net