Nachrichten

Vorreiter: Stuttgarter Handwerkskammer veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht

Die Handwerkskammer Region Stuttgart hat ihren ersten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Der Bericht entspricht der Anwendungsebene C der G3-Leitlinien, hat die Global Reporting Initiative (GRI) bestätigt. „Wir wollen dazu mit anderen Handwerkskammern und Betrieben einen Dialog führen“, sagt der Umweltberater der HWK Stuttgart, Manfred Kleinbielen.

Stuttgart (csr-news) – Die Handwerkskammer Region Stuttgart hat ihren ersten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Der Bericht entspricht der Anwendungsebene C der G3-Leitlinien, hat die Global Reporting Initiative (GRI) bestätigt. „Wir wollen dazu mit anderen Handwerkskammern und Betrieben einen Dialog führen“, sagt der Umweltberater der HWK Stuttgart, Manfred Kleinbielen.

Gerade Handwerksbetriebe sind „mit ihrem Umfeld sehr stark verknüpft“, so Kleinbielen. Aus den Betrieben in seinem Kammerbezirk kennt er Beispiele für das Engagement in Kindertagesstätten, Spenden für die Dritte Welt und die CO2-Kompensation. Ein strategisches Nachhaltigkeitsengagement ist in Handwerksbetrieben dagegen selten. Da will die Kammer mit gutem Beispiel vorangehen. „Wir sehen das als Start, um in dem Thema voranzukommen. Wir wollen nachhaltiger werden“, sagt der Umweltbeauftragte zum eigenen Nachhaltigkeitsbericht. Darin legt sich die Kammer auf Nachhaltigkeitsziele fest und nennt Kennzahlen im Mehrjahresvergleich.

Der Bericht erschien vor zwei Wochen. Die Printversion wird nun den ehrenamtlichen Funktionsträgern des Handwerks und ebenso anderen Kammern zugeleitet, um die Diskussion darüber in Gang zu bringen. Grund zur Beschäftigung mit dem Thema Nachhaltigkeit gibt es für Handwerksbetriebe genug:

Einer der wichtigsten ist der Fachkräftemangel und die Frage, wie sich Handwerker gegenüber der Industrie als attraktive Arbeitgeber positionieren können. Kleinbielen: „Es gibt verschiedene Wege, um das zu schaffen.“ Einer sei die Imagekampagne des Handwerks, aber ein anderer wichtiger Weg sei eine nachhaltige Personalführung.

Und so soll der CSR-Bericht der Kammer ihre Mitgliedsbetriebe dabei unterstützen, das Thema Nachhaltigkeit in den eigenen Prozessen und Dienstleistungen zu verankern.

Der Nachhaltigkeitsbericht im Internet:
www.hwk-stuttgart.de/nachhaltigkeit2013.htm