Nachrichten

Bundesregierung sieht Erfolge des ESF-Förderprogramms für CSR

Berlin (csr-news) – Das Förderprogramm „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“ des Bundesarbeitsministeriums und des Europäischen Sozialfonds wirkt. Wie das Infobüro „CSR in Deutschland“ gestern mitteilte, seien in den 73 Projekten mehr als 2.000 kleine und mittelständische Unternehmen im Bereich CSR qualifiziert worden. Für mehr als die Hälfte dieser Unternehmen habe das Thema gesellschaftliche Verantwortung vor Programmbeginn keine nennenswerte Rolle gespielt – nun sei CSR nur noch für 6,2% bedeutungslos. Der Anteil der Unternehmen, für die CSR ein fester Teil der Geschäftsstrategie ist, erhöhte sich von 36,4% auf 47,6%. Und während vor dem Programmbeginn nur 6,1 Prozent der Betriebe CSR-Beauftragte oder –Teams berufen hatte, erhöhte sich diese Zahl während der Teilnahme auf 28,1 Prozent. 60 Prozent planen, die CSR-Projekte über das Ende des Förderungszeitraums fortzuführen. Das bis Ende 2014 laufende dreijährige Förderprogramm „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“ ist mit 35,7 Millionen Euro Fördervolumen ein zentraler Bestandteil des „Aktionsplans CSR“ der Bundesregierung.

Weitere Informationen im Internet:
www.csr-in-deutschland.de
www.csr-vernetzung.de