Nachrichten

Herausforderungen der CSR – EU-Kommission startet Stakeholder-Anhörung

Mit ihrer Strategie für den Zeitraum 2011-14 hatte die EU-Kommission ein Programm zur verstärkten Umsetzung von CSR auf internationaler Ebene und eine Reihe von Modellen geschaffen, die dazu beitragen sollten, die Grundsätze der sozialen Verantwortung von Unternehmen in die Praxis umzusetzen. Nun soll die Strategie neu bewertet werden. Deshalb hat die EU-Kommission heute alle beteiligten Interessensgruppen aufgerufen, ihre Ideen und Vorschläge für die künftige Gestaltung nachhaltigen Handelns von Unternehmen einzubringen.

Brüssel (csr-news) > Mit ihrer Strategie für den Zeitraum 2011-14 hatte die EU-Kommission ein Programm zur verstärkten Umsetzung von CSR auf internationaler Ebene und eine Reihe von Modellen geschaffen, die dazu beitragen sollten, die Grundsätze der sozialen Verantwortung von Unternehmen in die Praxis umzusetzen. Nun soll die Strategie neu bewertet werden. Deshalb hat die EU-Kommission heute alle beteiligten Interessensgruppen aufgerufen, ihre Ideen und Vorschläge für die künftige Gestaltung nachhaltigen Handelns von Unternehmen einzubringen. Michel Barnier, Mitglied der Europäischen Kommission und amtierender Kommissar für Industrie und Unternehmertum, erklärte dazu: „Bei der sozialen Verantwortung von Unternehmen handelt es sich nicht nur um den Schutz von Interessenträgern oder die Werterhaltung eines Unternehmens durch Einhaltung ethischer oder sonstiger Normen. Es geht in zunehmendem Maße auch darum, neuen Wert durch Innovationen zu schaffen, die sich aus der Infragestellung des Status quo und der Suche nach besseren Lösungen ergeben. Wir hoffen auf ergiebige Rückmeldungen der beteiligten Akteure zu unserer CSR-Agenda und zu den Erwartungen, die sie für die Zukunft hegen.“

Die grundlegenden Fragen dieser Konsultation sind in drei Abschnitte unterteilt.

1. Rückmeldung über die Rolle der Kommission im Bereich CSR: Die Rolle der Kommission und die Ermittlung der wichtigsten Akteure.

2. Rückmeldung zum Aktionsplan der Kommission: Aus den Antworten soll hervorgehen, inwieweit die Maßnahmen der Kommission erfolgreich waren und ob politische Initiativen die CSR wesentlich beeinflusst haben.

3. Künftige Themen im Bereich CSR: Hier geht es darum, was nach Ansicht der Interessenträger die künftige Rolle der Kommission im Bereich CSR sein sollte, was die wichtigsten Herausforderungen für eine Politik der EU im Bereich CSR sind und wie die Interessenträger die soziale Verantwortung der Unternehmen für die Zukunft der Wirtschaft in der EU einstufen.

Die Kommission veröffentlicht nach den Sommermonaten einen Bericht über die Ergebnisse der Konsultation. Des Weiteren wird die Kommission auf die Ergebnisse der Konsultation zurückgreifen, wenn sie die für Ende dieses Jahres geplante Plenarsitzung des Multistakeholder-Forums zu CSR vorbereitet. Das Forum wird von der Kommission ausgerichtet und bringt relevante Akteure –darunter Unternehmen, Gewerkschaften, Nichtregierungsorganisationen, Hochschulen und andere Organisationen – zusammen, die wichtige Fragen im Zusammenhang mit CSR erörtern sollen. Das diesjährige Multistakeholder-Forum dient der Rückschau und der Vorbereitung für die Ausrichtung der CSR-Politik der Kommission nach 2014.

Hier geht es zur Konsultation.