Agenturmeldung Nachrichten

Regierung stellt immer mehr Mitarbeiter nur befristet ein

Berlin (afp) – Die Bundesregierung beschäftigt nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung immer mehr Mitarbeiter nur noch mit Zeitverträgen. Neue Mitarbeiter hätten im vergangenen Jahr in einigen Ministerien fast ausschließlich befristete Verträge erhalten, berichtete das Blatt am Donnerstag unter Berufung auf eine Aufstellung des Bundesinnenministeriums. In den Ressorts Gesundheit und Familie seien jeweils 94 Prozent der Neueinstellungen betroffen gewesen, im Landwirtschaftsministerium 93 Prozent.

Etwas besser war die Lage demnach im Verteidigungsministerium mit einem Anteil von Zeitverträgen bei Neueinstellungen von 86 Prozent und im Wirtschaftsministerium mit 81 Prozent. Gemessen an der Gesamtzahl der Mitarbeiter war der Anteil der befristet Beschäftigten laut „Bild“ am höchsten im Landwirtschaftsministerium mit 27,6 Prozent, im Gesundheitsministerium mit 25,5 Prozent und im Umweltministerium mit 21,5 Prozent. Am niedrigsten war der Zeitvertragsanteil demnach im Finanzministerium mit einem Prozent.