Nachrichten

40 Hochschulen unterzeichnen Charta „Familie in der Hochschule“

Hannover (csr-news) > Heute unterzeichnen mehr als 40 Hochschulen aus dem gesamten Bundesgebiet die Charta „Familie in der Hochschule“. Sie gehen damit eine Selbstverpflichtung zur Verankerung der Familienfreundlichkeit als Teil ihres Profils ein. Die Einrichtungen signalisieren ihre gesellschaftliche Verantwortung als Bildungs- und Lebensorte, an denen die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Wissenschaft mit Familienaufgaben gelebt wird und selbstverständlich ist. Zu den Unterzeichnern gehört auch die Leibniz Universität Hannover. Sie entwickelt bereits seit mehr als zehn Jahren familienfreundliche Maßnahmen und baut diese immer weiter aus. So tragen etwa das umfangreiche Kinderbetreuungsangebot, das Dual-Career-Netzwerk und die Kooperation mit dem Deutschen Pflegering sowie die unterschiedlichen Möglichkeiten, Prüfungs- und Arbeitszeiten flexibel zu gestalten, zur Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie bei. „Die Implementierung familienfreundlicher Strukturen ist an unserer Universität eine Querschnittsaufgabe. Gerne rufe ich auch andere Hochschulleitungen dazu auf, die Gedanken der Charta mitzutragen und diese als Mitglied des Best Practice-Clubs weiterzuentwickeln“, sagt Prof. Erich Barke, Präsident der Leibniz Universität Hannover. Mit dem Hochschulverbund Best Practice-Club „Familie in der Hochschule“ ist 2008 ein einmaliges Netzwerk von Hochschulen entstanden, das sich durch einen bundesweiten Dialog und partnerschaftliches Arbeiten auszeichnet. Alle Mitgliedshochschulen weisen langjährige Erfahrung zur Initiierung und Umsetzung von Maßnahmen für Familienorientierung an Hochschulen auf. Gemeinsam mit dem Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat diese Initiative eine gleichnamige Charta zur Thematik Vereinbarkeit von Familienaufgaben mit Studium, Lehre, Forschung und wissenschaftsunterstützenden Tätigkeiten an deutschen Hochschulen entwickelt.