Agenturmeldung Nachrichten

US-Unternehmen stecken eine Milliarde in Elektrifizierung Afrikas

Washington (afp) – US-Unternehmen wollen rund eine Milliarde Dollar (735 Millionen Euro) in die Elektrifizierung Afrikas investieren. 27 Investoren hätten sich bereit erklärt, an dem Projekt mitzuwirken, teilte die US-Regierung am Dienstag mit. US-Energieminister Ernest Moniz sagte bei einem Besuch in Äthiopien, in Afrika lebten 600 Millionen Menschen ohne Anschluss an die modernen Stromnetze.

Mit angepassten Projekten wie Solarstromanlagen und Wasserkraft soll die Stromversorgung in den afrikanischen Staaten verbessert werden. Dazu sind auch die Ausbildung afrikanischer Experten und die Unterstützung von Unternehmen vor Ort geplant.

Bei einer Afrika-Reise vor einem Jahr hatte US-Präsident Barack Obama angekündigt, er wolle in einem Fünf-Jahres-Zeitraum sieben Milliarden Dollar mobilisieren, um für die Stromversorgung von 20 Millionen Haushalten und Unternehmen in Afrika zu sorgen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar