Nachrichten

UTZ Certified: neuer Code of Conduct soll Farmer gewinnen

Berlin (csr-news) – Mit dem Ziel, mehr Farmer für einen nachhaltigen Anbau von Kaffee, Kakao und Tee zu gewinnen, hat das Programm und Gütesiegel UTZ Certified eine neue Version seines Code of Conduct veröffentlicht. Das Zertifizierungsprogramm umfasst unter dem Motto „Better Farming, Better Future“ Richtlinien zur Verbesserung von Anbaumethoden, Arbeitsbedingungen und Naturschutz sowie zum verantwortungsvollen Umgang mit den heranwachsenden Generationen. Nach eigenen Angaben möchte UTZ Certified Farmern ein Handbuch zur praktischen Umsetzung der UTZ-Richtlinien bereitstellen. Daher werde der Code of Conduct alle fünf Jahre von Produzenten, Wissenschaftlern, Nichtregierungsorganisationen, Mitgliedern der Industrie und weiteren Akteuren überarbeitet.

Der aktuelle Code of Conduct enthält inhaltliche und strukturelle Veränderungen: Neu sind unter anderem praktische Maßnahmen zur Wiederaufbereitung und weiteren Nutzung von Abwasser, das in der Weiterverarbeitung von Kaffee anfällt. Neben der konkreten Ausarbeitung einiger Maßnahmen, wählte UTZ Certified einen neuen Aufbau: Allgemein gültige Richtlinien, der sogenannte Core Code, werden nun von speziellen Produkt-Richtlinien unterschieden. Zudem berichtet UTZ Certified, das neue Dokument sei leichter verständlich und präziser formuliert. Farmer können die aktuelle Version bereits seit dem 1. Juni nutzen, verbindlich sind die neuen Richtlinien ab dem 1. Juli nächsten Jahres.

Weitere Infos im Internet: www.utzcertified.org