Agenturmeldung Nachrichten

180.000 Arbeitsmigranten aus Thailand nach Kambodscha heimgekehrt

Poipet (afp) – Aus Angst vor Repressalien durch die Militärmachthaber sind gut drei Wochen nach dem Putsch in Thailand schon fast 180.000 Arbeitsmigranten nach Kambodscha zurückgekehrt. In einer Woche seien allein über den Grenzübergang nach Poipet 157.000 Menschen gekommen, sagte der Gouverneur der Provinz Banteay Meanchey, Kor Sam Saroeut, am Dienstag.

Der Massenexodus setzte ein, nachdem die Militärführung in Bangkok illegal beschäftigten Einwanderern mit Verhaftung und Abschiebung gedroht hatte. Nun könnte die massive Rückkehr der billigen Arbeitskräfte für die thailändische Wirtschaft zu einem großen Problem werden. Am Dienstag wurde der kambodschanische Botschafter im Außenministerium in Bangkok zu Gesprächen über das Thema erwartet.

In Thailand hatte die Armeeführung nach monatelangen politischen Unruhen mit fast 30 Toten am 22. Mai die Macht übernommen. Nach ihrem Putsch setzten die Streitkräfte die Verfassung außer Kraft und erließen zwischenzeitlich eine nächtliche Ausgangssperre. Parlamentswahlen sollen erst in einem Jahr stattfinden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar