Nachrichten

Wer sind die Investoren der Deutschland AG?

Aktionäre sind wichtige und zunehmend an Nachhaltigkeit interessierte Stakeholder der Unternehmen. Das wurde auf den großen Hauptversammlungen in diesem Jahr deutlich. Immer öfter drängen auch ESG-Themen auf die Tagesordnung. Doch wer sind die Aktionäre eigentlich? Der Deutsche Investor Relations Verband (DIRK) hat das zusammen mit dem Datenanbieter Ipreo für die DAX 30 Unternehmen analysiert. Danach befinden sich rund 81 Prozent der Aktien im Streubesitz.

Frankfurt (csr-news) > Aktionäre sind wichtige und zunehmend an Nachhaltigkeit interessierte Stakeholder der Unternehmen. Das wurde auf den großen Hauptversammlungen in diesem Jahr deutlich. Immer öfter drängen auch ESG-Themen auf die Tagesordnung. Doch wer sind die Aktionäre eigentlich? Der Deutsche Investor Relations Verband (DIRK) hat das zusammen mit dem Datenanbieter Ipreo für die DAX 30 Unternehmen analysiert. Danach befinden sich rund 81 Prozent der Aktien im Streubesitz.

Mit 63 Prozent stellen die institutionellen Investoren die größte Aktionärsgruppe bei den DAX 30 Unternehmen. Rund 15 Prozent der Aktien befinden sich in den Händen privater Haushalte, etwa 3 Prozent sind in den Handelsbeständen der Broker und Depotbanken enthalten und die restlichen 19 Prozent befinden sich bei sogenannten Ankerinvestoren. Diese strategischen Investoren sind einzelne Familien, Stiftungen, strategische Beteiligungen der Bundesrepublik Deutschland, ausländische Staatsfonds sowie Direktinvestitionen von Aktien- und Holdingsgesellschaften. Interessant ist, dass deutsche Investoren mit einem Anteil von rund 18 Prozent am Streubesitz nur noch an dritter Stelle der Aktionäre stehen. Die meisten Investoren dieses Segments kommen aus Nordamerika. Sie halten rund ein Drittel der im Streubesitz befindlichen Aktien. Größter Einzelinvestor ist die BlackRock Asset Management AG mit einem DAX 30 Aktienbestand von fast 30 Milliarden US-Dollar. Knapp dahinter liegt die norwegische Norges Bank. Immerhin ein Drittel der TOP 15 Investoren stammen aus Deutschland und tragen somit nach Ansicht der Autoren wesentlich zur Stärke lokaler Investoren im DAX bei. Immerhin rund 60 Prozent der im Streubesitz befindlichen Aktien werden von langfristig agierenden, wertorientierten Investoren (36 Prozent) und am Wachstum orientierten Anlegern (27 Prozent) gehalten. Die wichtigsten wertorientierten Investoren in dieser Gruppe sind die Norges Bank, die Deka sowie die Deutsche Asset&Wealth. Gehandelt wurden die Aktien zu rund 44 Prozent im außerbörslichen Handel, etwa 37 Prozent der Transaktionen wurden im regulierten Markt der Deutschen Börse getätigt und etwa 16 Prozent in anderen regulierten Märkten.

Die Untersuchung „Investoren der Deutschland AG“ zum Download.

Aktionärsstruktur nach Investmentansatz 

DIRK

(DIRK, IPREO)