Agenturmeldung Nachrichten

Zeitdruck und beruflicher Stress bringt Mütter an Belastungsgrenze

Berlin (afp) – Ständiger Zeitdruck und die beruflichen Anforderungen bringen viele Mütter an die Belastungsgrenze. “Die Zahl der Mütter mit Erschöpfungssyndrom bis hin zum Burn out, mit Schlafstörungen, Angstzuständen, Kopfschmerzen oder ähnlichen Erkrankungen ist in den letzten zehn Jahren um 37 Prozentpunkte gestiegen”, erklärte Anne Schilling, Geschäftsführerin des Müttergenesungswerkes, am Dienstag in Berlin. Sie berief sich dabei auf Daten von Müttern, die eine Kur in Anspruch nahmen.

Die Mütter wollten dem hohen Erwartungsdruck gerecht werden und suchten häufig erst dann professionelle Hilfe, “wenn sie nicht mehr funktionieren können”, erklärte Schilling. Insgesamt nutzten im vergangenen Jahr rund 49.000 Mütter mit 71.000 Kindern die Mütter- oder Mutter-Kind-Kuren der gemeinnützigen Organisation. 2012 waren es 44.000 Mütter und 64.000 Kinder gewesen. Die Kurmaßnahmen müssen jeweils von den Krankenkassen bewilligt werden.

“Die Familienstrukturen sind in einem Wandel begriffen, der Mütter zunehmend belastet und krank machen kann”, erklärte die Kuratoriumsvorsitzende Dagmar Ziegler. Zu den problematischen Faktoren gehörten an erster Stelle viele Unsicherheiten im Lebensverlauf und die nach wie vor ungleiche Arbeitsteilung in der Familienarbeit. Dies stelle ein “Gesundheitsrisiko” dar.

Hinterlassen Sie einen Kommentar