Agenturmeldung Nachrichten

Bundestagsabgeordnete sammeln Althandys für Rohstoff-Recycling

Berlin (afp) – Bundestagsabgeordnete haben 1200 Althandys gesammelt, um eine Wiederverwendung der darin enthaltenen Rohstoffe zu ermöglichen. Die Geräte wurden am Donnerstag der Deutschen Umwelthilfe (DUH) und der Deutschen Telekom übergeben, wie die DUH mitteilte. Zu der Aktion hatten die Umweltpolitiker Bärbel Höhn (Grüne) und Matthias Miersch (SPD) sowie der Vorsitzende des Nachhaltigkeitsrats, Andreas Jung (CDU), aufgerufen.

„Wir bedanken uns für das Engagement der vielen Abgeordneten, die in ihren Büros und in den Wahlkreisen Handys eingesammelt haben“, erklärte DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch. „Von Zeit zu Zeit den eigenen Schreibtisch aufzuräumen und alte Handys fachgerecht zu entsorgen, lohnt sich für die Umwelt“, ergänzte Höhn. Jung sprach sich generell für ein besseres Recycling von Elektroschrott aus. Miersch empfahl zudem, Handys der Umwelt wegen möglichst lange zu benutzen.

Alte Handys enthalten laut DUH eine Vielzahl wertvoller Rohstoffe wie Gold, Silber oder Palladium. Insbesondere die Leiterplatte des Handys enthalte kostbare Edelmetalle, die sich weiterverwenden ließen. Zugleich werde damit die schadlose Entsorgung gefährlicher Schwermetalle sichergestellt. Seit 2003 hat die DUH nach eigenen Angaben gemeinsam mit Telekommunikationsunternehmen bereits 1,6 Millionen Mobiltelefone gesammelt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar