Agenturmeldung Nachrichten

US-Firma will mehr als eine Milliarde Dollar im Iran investieren

Teheran (afp) – Ein US-Unternehmen will im Iran 1,18 Milliarden Dollar (rund 864 Millionen Euro) in ein Energieprojekt investieren. Wie die kalifornische Firma World Eco Energy der Nachrichtenagentur AFP mitteilte, unterzeichneten beide Seiten einen Vorvertrag über die Errichtung eine Stromkraftwerks aus Müll und Abwasser. Demnach wird die iranische Regierung noch einmal die gleiche Summe in das Projekt investieren. Die geplante Anlage soll täglich 250 Megawatt Strom produzieren, indem Müll verbrannt wird und auch aus Algen, Salz und Abwasser Energie gewonnen wird.

Ein Sprecher des Unternehmens sagte, das Vorhaben in der südwestlichen Provinz Tschaharmahal-Bachtiari werde bis zu 700 Arbeitsplätze schaffen, davon 80 Prozent für Einheimische. Das Projekt solle schon im September beginnen.

Der Iran und der Westen hatten sich in den vergangenen Monaten im Streit über Teherans Atomprogramm angenähert. Derzeit verhandelt der Iran in Wien mit Vertretern der fünf Mitglieder im US-Sicherheitsrat und Deutschlands über ein endgültiges Abkommen. Dann könnten eine Reihe von Sanktionen aufgehoben werden – und Auslandsinvestitionen zurückkehren.