Nachrichten

Deutschland muss gegen Nitratbelastung im Grundwasser vorgehen

Brüssel (afp) – Zu hohe Nitrat-Werte im Grundwasser: Die EU-Kommission hat Deutschland erneut ermahnt, mehr gegen die Wasserverschmutzung zu tun. In einem bereits laufenden Verfahren leitete die Brüsseler Institution am Donnerstag den nächsten Schritt ein und forderte die Bundesregierung zum Handeln innerhalb der nächsten zwei Monate auf – ansonsten droht eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof.

Da Pflanzen Nitrate zum Wachsen benötigen, setzen Landwirte sie als Düngemittel ein. Wird allerdings die Nitratkonzentration in Flüssen, Seen oder dem Meer zu hoch, wachsen Algen so stark, dass anderes Leben erstickt wird. Die Reinigung von Trinkwasser ist zudem sehr kostspielig.

Die letzten Zahlen aus dem Jahr 2012 zeigten, dass sich in Deutschland das Problem im Grundwasser und Gewässern, besonders in der Ostsee, verschärfe, bemängelte die EU-Kommission. Dennoch habe Deutschland nicht die geltenden EU-Umweltvorschriften befolgt, um die Nitratbelastung zu verringern und dem Problem vorzubeugen.

CM14_Wasser

Hinterlassen Sie einen Kommentar