Nachrichten

Falsche Vorstellung zur Einkommensstruktur

Die Deutschen überschätzen die Einkommensunterschiede in ihrem Land, fand das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) in einer Studie heraus.

Köln (csr-news) – Die Deutschen überschätzen die Einkommensunterschiede in ihrem Land. Wie das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) in einer Studie herausfand, überschätzen mehr als die Hälfte der Bürger den Anteil der Geringverdiener und unterschätzen die Größe der Mittelschicht. Darin stimmen die Deutschen mit den meisten Europäern überein, die sich die Einkommensverteilung als Pyramide mit einer breiten Basis an kleinen Einkommen unten und einer schmalen Elite oben vorstellen. Ein realistisches Diagramm würde dagegen einen „Mittelschichtsbauch“ aufzeigen und oben sowie unten schmal zulaufen. Im Blick auf die Studie bezeichnete IW-Direktor Professor Michael Hüther Gerechtigkeitsdebatten zum Mindestlohn oder zur Mütterrente als kontraproduktiv. „Anstatt ein realistisches Bild zu zeichnen, bestätigen sie die Bevölkerung in ihrer falschen Einschätzung zur Einkommensverteilung“, so Hüther gegenüber der Presse.

Weitere Informationen des IW zum Thema:
www.arm-und-reich.de