Agenturmeldung Nachrichten

Ältere Arbeitslose bei Jobsuche fast chancenlos

Ältere Arbeitnehmer, die ihren Job verlieren, haben kaum Chancen, wieder im Erwerbsleben Fuß zu fassen.

Berlin (afp) – Ältere Arbeitnehmer, die ihren Job verlieren, haben kaum Chancen, wieder im Erwerbsleben Fuß zu fassen. Das berichtete die „Saarbrücker Zeitung“ am Samstag unter Berufung auf Daten der Bundesagentur für Arbeit (BA). Nur 19,4 Prozent der über 55-Jährigen, die im vergangenen Jahr aufgrund gesetzlicher Bestimmungen nicht mehr in der Arbeitslosenstatistik erfasst wurden, erhielten demnach auch tatsächlich einen neuen Arbeitsplatz.

Rund 35 Prozent der Betroffenen dieser Altersgruppe schieden dem Bericht zufolge wegen Arbeitsunfähigkeit aus dem Erwerbsleben aus, etwa jeder Zehnte beteiligte sich an einer Ausbildungs- oder Qualifizierungsmaßnahme.

In den vergangenen fünf Jahren nahm demnach die Zahl der Erwerbslosen im Alter ab 55 Jahren um rund 145.000 auf 573.000 zu, während die Arbeitslosenquote insgesamt im gleichen Zeitraum deutlich zurückging. „Ältere Arbeitslose sind nach wie vor die großen Verlierer am Arbeitsmarkt“, zitierte das Blatt dazu die Linken-Politikerin Sabine Zimmermann.

Die Gruppe der über 55-Jährigen ist nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung auch besonders pessimistisch mit Blick auf die weitere wirtschaftliche Entwicklung. 49 Prozent erwarten demnach eine Verschlechterung der Lage, hieß es unter Berufung auf eine Studie des Instituts YouGov. Nur zehn Prozent erwarten eine Verbesserung. Auch insgesamt wächst demnach die Sorge. 38 Prozent aller Befragten rechnen laut „Bild“ mit einem wirtschaftlichen Abschwung, 17 Prozent mit einem Aufschwung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar