Nachrichten Partnermeldungen

Professor Dr. Dr. Alexander Brink über das Intensivseminar CR-Management für Praktiker

Vom 15. bis zum 19. September 2014 führt die Campus Akademie der Universität Bayreuth zum siebten Mal das Intensivseminar „Corporate Responsibility-Management für Praktiker“ durch. Wir haben uns mit Professor Dr. Dr. Alexander Brink, Professor für Wirtschafts- und Unternehmensethik an der Universität Bayreuth und Initiator des Programms, über das zunehmende Interesse an solchen Fortbildungen unterhalten.

Bayreuth (csr-partner) – Vom 15. bis zum 19. September 2014 führt die Campus Akademie der Universität Bayreuth zum siebten Mal das Intensivseminar „Corporate Responsibility-Management für Praktiker“ durch. Wir haben uns mit Professor Dr. Dr. Alexander Brink, Professor für Wirtschafts- und Unternehmensethik an der Universität Bayreuth und Initiator des Programms, über das zunehmende Interesse an solchen Fortbildungen unterhalten.

Herr Professor Dr. Dr. Brink, das Intensivseminar findet jetzt schon zum siebten Mal statt. Wie erklären Sie sich den großen Erfolg der Ausbildung?

Alexander Brink: Ich denke, dass es dafür zwei wesentliche Gründe gibt. Zum einen stellen wir fest, dass das Thema Corporate Responsibility (CR) Management seit Jahren immer wichtiger für Unternehmen wird. Ein gut aufgestelltes CR-Management bietet enorme Chancen für Unternehmen, von der Risikominimierung bis zur Entwicklung innovativer Produkte. Das sichert den langfristigen Erfolg des Unternehmens. Immer mehr Unternehmen erkennen dies und versuchen deshalb ihr CR-Management professionell aufzustellen. Aber auch Führungskräfte aus öffentlichen und zivilgesellschaftlichen Organisationen interessieren sich zunehmend für das Themenfeld CR. Das Intensivseminar der Universität Bayreuth wurde konzipiert, um die wachsende Nachfrage nach professionellen, praxisnahen Fortbildungen zu befriedigen. Dies scheint uns sehr gut gelungen zu sein, 98% aller bisherigen Teilnehmer würden uns weiterempfehlen. Auch die Stiftung Warentest bewertete das Intensivseminar in einem Test von CSR-Kursen im Jahr 2013 als „besonders positiv“. Über dieses positive Feedback freuen wir uns natürlich sehr!

Was macht denn den spezifischen Reiz dieses Seminars aus?

Da gibt es eine ganze Reihe von Aspekten. Zum einen ist es uns gelungen, ein Referententeam zusammenzustellen, das aus hochkarätigen Experten und erfahrenen CR-Praktikern besteht. Dadurch können wir die wesentlichen Komponenten des CR-Managements sehr praxisnah vermitteln. Durch die kleine Gruppengröße können wir zudem eine intensive Betreuung sicherstellen. Die Möglichkeit, selbst auch schon vorab spezifische Fragestellungen einzubringen, und die eigenständige Bearbeitung von Fallstudien in Kleingruppen sind weitere Besonderheiten, die von den Teilnehmern immer wieder sehr geschätzt werden. Nicht zu vergessen ist natürlich das Zertifikat der Universität Bayreuth, das Teilnehmer nach erfolgreichem Abschluss erhalten.

Zum anderen ist auch noch das besondere organisatorische Konzept zu erwähnen. Durch das umfassende Rahmenprogramm geben wir den Teilnehmern Gelegenheit zum informellen Austausch untereinander und mit den Referenten. Und beim gemeinsamen Essen oder Stadtspaziergang entstehen so richtig spannende Gespräche. Das hat sicherlich auch damit zu tun, dass das Teilnehmerfeld bei den Seminaren recht heterogen ist. Die Teilnehmer kommen aus unterschiedlichen Branchen und Organisationstypen, so bringt jeder seine eigene Perspektive auf CR mit.

Das klingt wirklich spannend. Kann man sich für das Seminar im September noch anmelden?

Einige wenige Plätze sind noch frei und die Anmeldung ist noch bis Ende August möglich. Es kann durchaus vorkommen, dass die Nachfrage das Angebot übersteigt. In diesem Fall sollten sich Interessenten direkt für den nächsten Termin vom 16. – 20. März 2015 vormerken lassen.

Prof. Dr. Dr. Alexander Brink, Jahrgang 1970, ist Professor für Wirtschafts- und Unternehmensethik an der Universität Bayreuth und Gründungspartner bei der concern GmbH, einer Beratungsgesellschaft mit Schwerpunkt im Bereich Corporate Responsibility-Management. Darüber hinaus ist er Gastprofessor für Corporate Governance & Philosophy am Reinhard-Mohn-Institut der Universität Witten/Herdecke und wissenschaftlicher Direktor des Zentrums für Wirtschaftsethik in Berlin.

Weitere Informationen zum Intensivseminar CR-Management für Praktiker finden sich unter www.cr-manager.com.