Agenturmeldung Nachrichten

Modefirmen streiten über Kontrollen von Bangladeschs Textilfabriken

Die großen Modekonzerne aus Europa und den USA streiten über die Kontrollen ihrer Zulieferer in Bangladesch – mehrere Textilfabriken vor Ort werden daher doppelt überprüft.

Dhaka (afp) – Die großen Modekonzerne aus Europa und den USA streiten über die Kontrollen ihrer Zulieferer in Bangladesch – mehrere Textilfabriken vor Ort werden daher doppelt überprüft. Das wiederum verärgert die Hersteller. „Das war nicht vorgesehen“, kritisierte am Dienstag der Vize-Vorsitzende der Textilindustrie, Shahidullah Azim. Die Doppel-Inspektionen behinderten die Arbeit und erhöhten die Kosten. Außerdem gebe es jetzt Verwirrung, welche Instruktionen zu befolgen seien.

Im Streit liegen zwei Organisationen: Accord, die für rund 150 hauptsächlich europäische Modekonzerne die Sicherheit der Textilfabriken überprüft, und Alliance, die vor allem für die großen US-Ketten kontrolliert. Accord-Chef Brad Loewen sagte AFP am Dienstag, er wolle bereits von Alliance überprüfte Fabriken kontrollieren, „einfach um sicher zu sein“. Nähere Angaben machte er nicht.

Alliance kritisierte die doppelten Prüfungen als einen Rückschlag für die Bemühungen um mehr Sicherheit in der Textilbranche in Bangladesch. Alliance-Chefin Ellen Tauscher versicherte, die Prüfkriterien seien von beiden Organisationen anerkannt.

Alliance hat die Prüfung der rund 600 Zulieferer für die US-Marken bereits abgeschlossen. Accord inspizierte bislang 1075 Fabriken. Beide Organisationen sind gleichzeitig zuständig für rund 300 Fabriken, in denen sowohl für europäische als auch für US-Firmen genäht wird.

Die Kontrollen waren nach dem Unglück von Rana Plaza vereinbart worden, bei dem mehr als 1100 Arbeiter getötet worden waren. Einige Fabriken wurden geschlossen; dagegen gab es heftige Proteste der Besitzer und der Arbeiter.

In Bangladesch gibt es rund 3500 Textilfabriken; sie setzen pro Jahr rund 16 Milliarden Euro um und sind der wichtigste Wirtschaftszweig in dem armen Land.

Hinterlassen Sie einen Kommentar