Nachrichten

Nestle verbessert Tierschutz

Vevey (csr-news) > Der Nahrungsmittelkonzern Nestle will den Tierschutz in seiner Lieferkette verbessern. Die rund 7.300 Lieferanten, die Nestle direkt mit Tieren beliefern müssen zukünftig höhere Tierschutzstandards erfüllen, wenn sie die Zusammenarbeit fortführen wollen. Gleichwohl gelten die Standards auch für deren Vorlieferanten. Vor Bekanntgabe der neuen Standards hat Nestle eine Kooperation mit der Tierschutzorganisation World Animal Protection unterzeichnet. Die Tierschützer hat das klare weltweite Engagement von Nestle für den Schutz der Nutztiere überzeugt, um einer Zusammenarbeit zuzustimmen. Nestle reagiert damit auf das zunehmende Konsumentenbedürfnis nach einem besseren Umgang mit Nutztieren. So müssen Schweine und Kühe zukünftig in größeren Ställen untergebracht werden, um ihnen ein artgerechtes Verhalten zu ermöglichen. Unabhängige Prüfer des Schweizer Unternehmens SGS sollen die Einhaltung der Standards sicherstellen. Werden von denen Missstände festgestellt, werden die Betriebe zur Nachbesserung aufgefordert. Sollten sie dieser Aufforderung nicht nachkommen, dann wird die Zusammenarbeit beendet.

Nestles Commitment on Farm Animal Welfare zum Download.

CM15_Tierwohl