Nachrichten Partnermeldungen

Vom Shareholder zum Stakeholder – Kurzlebiger Trend oder neues Leitbild für zukunftsfähiges Wirtschaften?

Podiumsdiskussion des IWE in Zusammenarbeit mit Deutsche Post DHL am 17. September 2014 an der Universität St.Gallen zum Thema „Vom Shareholder zum Stakeholder. Kurzlebiger Trend oder neues Leitbild für zukunftsfähiges Wirtschaften?“

St. Gallen (csr-news) – Ethisches Wirtschaften ist populär geworden. Spätestens seit der jüngsten Finanz- und Wirtschaftskrise ist der Grundsatz des „Shareholder Value“ auf dem Rückzug. An seine Stelle tritt eine ganzheitlichere Sicht auf alle Stakeholder eines Unternehmens. Doch verändert diese Entwicklung unternehmerisches Handeln dauerhaft? Welche Bedürfnisse von Anspruchs- und Interessengruppen haben Gewicht und wie sieht ein fairer Interessenausgleich aus? Wann entsteht ein fruchtbarer Dialog mit Stakeholdern und welche Chancen ergeben sich daraus?

Antworten gibt die Studie „Zuhören, gestalten, Wert schaffen: Erfolgsfaktor Stakeholder-Management“, die Deutsche Post DHL am 17. September im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Institut für Wirtschaftsethik der Universität St. Gallen vorstellt. Die Publikation beleuchtet die Bedeutung von intensiveren Beziehungen mit Stakeholdern aus verschiedenen Perspektiven, hebt Beispiele heraus und lässt namhafte Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Praxis zu Wort kommen.

Sie sind herzlich eingeladen, dort mit uns über Erkenntnisse aus der neuen Studie und den Bedeutungswandel von Stakeholder-Management zu diskutieren. Um Anmeldung wird gebeten.

«Vom Shareholder zum Stakeholder – Kurzlebiger Trend oder neues Leitbild für zukunftsfähiges Wirtschaften»
Wann: Mittwoch, 17. September 2014, 18.15 Uhr
Wo: Aula der Universität St.Gallen (HSG), Raum 02-001, Dufourstr. 50, 9000 St. Gallen, Schweiz

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung >> im Internet