Nachrichten

Neues aus dem Partnernetzwerk: CSR-Berichtspflicht und mehr

Was bewegt sich aktuell im Partnernetzwerk von CSR NEWS? Hier informieren wir Sie über eine Tagung zur CSR-Berichtspflicht in Fulda, eine Fachreise zu den Ölpalmen in Malaysia und ein Update 2013 zum letztjährigen Nachhaltigkeitsbericht der RZB-Gruppe.

Hückeswagen (csr-news) – Was bewegt sich aktuell im Partnernetzwerk von CSR NEWS? Hier informieren wir Sie über eine Tagung zur CSR-Berichtspflicht in Fulda, eine Fachreise zu den Ölpalmen in Malaysia und ein Update 2013 zum letztjährigen Nachhaltigkeitsbericht der RZB-Gruppe.

Corporate Social Responsibility (CSR) – Die Richtlinie der Europäischen Union zur CSR-Berichtspflicht und die Praxis – 21. November 2014, Hochschule Fulda

Unternehmen stehen immer mehr in der Pflicht, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und an CSR interessierten Verbänden diskutieren wir Inhalte und Umsetzung der EU-Richtlinie zur CSR–Berichtspflicht (2014), die Auswirkungen für die Praxis der Unternehmen sowie Pro & Contra der Verrechtlichung von CSR. Darüber hinaus werden Beispiele, Anregungen und Tendenzen kommuniziert, wie insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen in der Praxis mit CSR umgehen.
Die Tagung beleuchtet zu Beginn die Verrechtlichung von CSR aus juristischer und ökonomischer Sicht. Sodann zeigen mittelständische Unternehmen Beispiele für ihren Weg zu CSR. Eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion diskutiert, wie die Richtlinie in deutsches Recht umgesetzt werden soll und was sich für kleine und mittlere Unternehmen ändern wird.
Die Tagung ist gleichzeitig die wissenschaftliche Eröffnung des neuen Studiengangs Wirtschaftsrecht mit dem bundesweit einmaligen Schwerpunkt Nachhaltigkeit und Ethik an der Hochschule Fulda. Infos zum neuen Studiengang finden Sie hier.

Weitere Informationen und Anmeldung >> im Internet

Fachreise zu den Ölpalmen in Malaysia

Das Thema Palmöl – dazu gehört auch Palmkernöl sowie die unterschiedlichen Derivate zu denen auch die Tenside zählen – wird kontrovers diskutiert.
Einerseits ist die Palmölwirtschaft für viele Länder von großer wirtschaftlicher und sozialer Bedeutung. Sie kann aber auch ökologische und menschliche Konflikte auslösen, wenn Anbau und Weiterverarbeitung unter nicht nachhaltigen Bedingungen stattfinden. Es steigt, vor diesem Hintergrund, die Erwartung seitens der Verbraucher und externer Interessenspartner an die Unternehmen. Agenturinhaberin Birgit Kohlmann (CSR Managerin, IHK) von Zeitwandel hat zusammen mit Fachleuten der SEPAWA und dem Forum Nachhaltiges Palmöl (FONAP) eine einwöchige Fachreise nach Malaysia konzeptioniert. Verschiedene Facetten der Palmölwirtschaft werden beleuchtet und damit erhalten die Teilnehmer einen Einblick in diese komplexe aber auch spannende Problematik. Sie haben die Gelegenheit mit den unterschiedlichsten Akteuren – Industrie, Wissenschaftlern, Kleinbauern und ihren Vertretern aber auch Nicht-Regierungsorganisationen zu sprechen.
Damit will die Fachreise Informationen und Hintergründe vermitteln und somit helfen, pragmatische Lösungen zur Optimierung des Nachhaltigkeitsprofils von Unternehmen und Organisationen zu finden und mit der Problematik adäquat umzugehen.
Erste Informationen zum Verlauf der Reise, die für das erste Quartal 2015 geplant ist und für Rückfragen, bitte E-Mail an info@zeitwandel.net. Sobald wir einen Überblick über die Anzahl der Interessenten haben, werden wir ein verbindliches Angebot als Grundlage für die Reisebuchung erstellen

RZB-Gruppe veröffentlicht Update 2013 zum letztjährigen Nachhaltigkeitsbericht

„Der Nachhaltigkeitsbericht 2013 zeigt die Vielfalt unseres nachhaltigen Engagements. Mit unserem Kerngeschäft, der Veranlagung von Geldern und der Kreditvergabe, übernehmen wir eine zentrale Rolle im Kreislauf der Wirtschaft. Wir leisten damit einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung jener Regionen, in denen wir tätig sind, und schaffen damit nachhaltigen Wert“, so Walter Rothensteiner, Generaldirektor der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG. „Als Unterzeichner des UN Global Compact, der weltweit größten Initiative zu unternehmerischer Verantwortung und nachhaltiger Entwicklung, ist es uns ein großes Anliegen, unsere Gruppe im Bereich Nachhaltigkeit kontinuierlich voranzubringen.“, ergänzt Rothensteiner.
Die RZB-Gruppe wirtschaftet verantwortungsvoll, um ihr Bestehen nachhaltig abzusichern und ihren Wert zu steigern. Dieser Wert wird dabei in einer umfassenden Wertschöpfung, bei der wirtschaftliche, ökologische und soziale Verantwortung eine Einheit bilden, gesehen. Ganz im Sinne Friedrich Wilhelm Raiffeisens, der bereits im 19. Jahrhundert erste nachhaltige Genossenschaften gründete.
„Das Berichts-Update über das Jahr 2013 ist ein wesentlicher Bestandteil der Einbindung und des etablierten Dialogs mit den Stakeholdern der RZB-Gruppe. Basis unseres Geschäfts ist der vertrauensvolle und wertschätzende Umgang sowie eine faire Partnerschaft in der Kunden-beziehung. Wechselseitiger Respekt und Transparenz sind auch Grundlage für die Beziehung zu unseren Stakeholdern“, erklärt Andrea Weber, Leiterin des Nachhaltigkeitsmanagements der RZB-Gruppe.

Das Online-Update 2013 zum Nachhaltigkeitsbericht der RZB-Gruppe 2011/2012 steht erneut unter dem Motto „Wir schaffen nachhaltigen Wert“. Der Bericht ist unter www.rzb.at/nachhaltigkeitsbericht2013 abrufbar.

Das CSR NEWS-Partnernetzwerk

CSR NEWS bietet mit der Website und dem CSR MAGAZIN nicht nur aktuelle und fachliche Informationen zur gesellschaftlichen Unternehmensverantwortung. Partner im CSR NEWS-Netzwerk bringen zugleich Themen, Termine und Erfahrungen in den Leser-Dialog ein. >> Hier erfahren Sie mehr über die CSR NEWS-Jahrespartnerschaft.

Hinterlassen Sie einen Kommentar