Nachrichten

Einfluss der Banken auf eine nachhaltige Entwicklung

Die privaten Banken in Deutschland bekennen sich ausdrücklich zum Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung. So zumindest hat es die Branche in einem Impulspapier geschrieben. Die Aspekte der Nachhaltigkeit sollen dabei insbesondere im Kerngeschäft der Banken beachtet und die dafür notwendigen Prozesse vorangetrieben werden. In den vergangenen Monaten wurden die unterschiedlichen Erfahrungen in einen gemeinsamen Arbeitskreis diskutiert.

Berlin (csr-news) > Die privaten Banken in Deutschland bekennen sich ausdrücklich zum Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung. So zumindest hat es die Branche in einem Impulspapier geschrieben. Die Aspekte der Nachhaltigkeit sollen dabei insbesondere im Kerngeschäft der Banken beachtet und die dafür notwendigen Prozesse vorangetrieben werden. In den vergangenen Monaten wurden die unterschiedlichen Erfahrungen in einen gemeinsamen Arbeitskreis diskutiert.

Dabei ist ein Impulspapier zum Nachhaltigkeitsmanagement in Banken entstanden. Dieses hat Stefan Löbbert, Leiter CSR der UniCredit Bank, gestern im Rahmen der Veranstaltung „Nachhaltigkeit in Banken“ seinen Branchenkollegen vorgestellt. Banken müssen Antworten für die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit haben, heißt es darin. Das gelte sowohl für die Geschäftsaktivitäten in Deutschland als auch für internationale Aktivitäten. „Folglich sind die Banken nicht nur aufgefordert, sich zum nachhaltigen Wirtschaften zu bekennen, sondern dies auch durch Managementstrukturen glaubwürdig abzubilden und umzusetzen“. Und das wird in zahlreichen Banken auch getan, beispielsweise durch die Unterzeichnung der UNEP-Erklärung für Finanzinstitute, durch die breite Unterstützung des UN Global Compact auf internationaler Ebene sowie dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex auf nationaler Ebene. „Jedes Unternehmen muss schon aus Eigeninteresse an die Zukunft denken und in die Zukunft investieren. Nachhaltiges Handeln ist daher kein Feigenblatt, sondern wirtschaftliche Notwendigkeit. Das gilt auch für Banken“, so Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes deutscher Banken.

Der Bankensektor ist in unserer Volkswirtschaft von großer Bedeutung. Durch die Vergabe von Krediten haben sie unmittelbaren Einfluss auf die Entwicklung anderer Wirtschaftsbereiche, auch einer nachhaltigen Entwicklung. „Dieser Position und der damit verbundenen Verantwortung für eine umwelt- und sozialverträgliche Entwicklung sind sich die Entscheider in den Banken bewusst“, lautet eine weitere Kernaussage des Papiers. Insofern ist Nachhaltigkeit längst von großer Bedeutung in den Finanzinstituten, denn es wird zunehmend im Sinne des Risikomanagements als Frühwarnsystem für ökonomische Risiken aber auch Chancen erkannt. Kemmer bekräftigte: „Die privaten Banken sind ein wichtiger gesellschaftlicher Akteur, dem eine große Verantwortung zukommt. Daran wollen und müssen wir uns messen lassen.“ Das bedeutet für die Banken nicht nur dauerhaft ökonomisch erfolgreich zu sein, sondern gleichzeitig auch ökologisch, sozial und gesellschaftlich verantwortlich zu handeln. Für das Nachhaltigkeitsmanagement bedeutet dies, die unterschiedlichen Aspekte der Nachhaltigkeit im Bankbetrieb zu verankern. „Nachhaltigkeit ist dabei kein separates Ziel, sondern integraler Bestandteil der Geschäftsstrategie“, heißt es dazu im Impulspapier. Nachhaltigkeit ist also auch in Banken ein Kernthema der Unternehmensführung. Kemmer betonte während der abschließenden Diskussion, an der auch Marlehn Thieme, Vorsitzende des Rates für Nachhaltige Entwicklung, und Andreas Jung, MdB, Vorsitzender des Parlamentarischen Beirats für nachhaltige Entwicklung teilgenommen haben, dass sich die Banken „konkret mit den Fragen des nachhaltigen Wirtschaftens auseinandersetzen“ und der Bankenverband die Mitgliedsinstitute in der eigenen Prozessausgestaltung – wie z. B. bei der anstehenden Verpflichtung zur Offenlegung nicht-finanzieller Informationen – unterstützen wird.

Das Dokument „Nachhaltigkeitsmanagement – Impulse der privaten Banken“ zum Download.

 

About the author

CSRjournalist

Achim Halfmann ist Geschäftsführer von CSR NEWS und lebt im Bergischen Land. Seine Themen liegen vorallem in den Bereichen Gesellschaft, Medien und Internationales.

Leave a Comment