Nachrichten Partnermeldungen

Kaufland und Handicap International: Gemeinsam für Menschen mit Behinderung

Seit dem Jahre 2013 kooperieren Kaufland und Handicap International, damit auch Kinder mit Behinderung weltweit in die Schule gehen können. Durch den Verkauf von Solidaritäts-produkten sind in den letzten beiden Jahren insgesamt 100.000 Euro gespendet werden. Ein Interview mit Hergen Blase, Geschäftsbereichsleiter Nachhaltigkeit/CSR bei der Kaufland Warenhandel GmbH&Co.KG.

München (csr-partner) – Seit dem Jahre 2013 kooperieren Kaufland und Handicap International, damit auch Kinder mit Behinderung weltweit in die Schule gehen können. Durch den Verkauf von Solidaritäts-produkten sind in den letzten beiden Jahren insgesamt 100.000 Euro gespendet werden. Ein Interview mit Hergen Blase, Geschäftsbereichsleiter Nachhaltigkeit/CSR bei der Kaufland Warenhandel GmbH&Co.KG.

Was ist Ihre Motivation, sich für Menschen mit Behinderung zu engagieren?

Hergen Blase: Die Übernahme von ökologischer und sozialer Verantwortung ist bei Kaufland Teil der Unternehmenspolitik. Das beginnt bei der Sortimentsgestaltung, geht über betriebliche Abläufe und den Umgang mit unseren Mitarbeitern bis hin zum gesellschaftlichen Engagement. Im Rahmen dessen unterstützt Kaufland ausgewählte Projekte und Organisationen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen. Deshalb passen die internationalen Schulprojekte von Handicap International, die wir mit dem Verkauf der Plio-Produkte unterstützen, sehr gut zu uns und ergänzen andere Projekte, bei denen wir uns vorrangig in Deutschland engagieren.

Was versprechen Sie sich von der Kooperation mit Handicap International?

Mit der Kooperation und dem Angebot der Plio-Produktfamilie (Plio-Set, Plio-Plan) haben wir die Möglichkeit, unsere Kunden in unser Engagement einzubeziehen. Damit tragen wir gemeinsam mit unseren Kunden dazu bei, die gleichberechtigte Schulbildung von behinderten Menschen voranzubringen.

Welche Erfahrungen haben Sie bisher mit den Plio-Produkten gemacht?

Bereits 2013 haben wir zum Schuljahresbeginn in Deutschland Plio-Sets angeboten, diese wurden von unseren Kunden sehr gut angenommen. Wir hoffen, dass wir mit dem Start ab dem 28. Juli an diesen Erfolg anknüpfen können. In diesem Jahr bieten wir gleich zwei Plio-Produkte an: das Plio-Set (Buchschutzhüllen) und den Plio-Plan (Familienkalender).

Sind Sie an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert?

Die Kooperation mit Handicap International ist langfristig angelegt. Wir würden uns freuen, wenn die Plio-Produkte von unseren Kunden weiterhin so gut angenommen werden. Wir können uns gut vorstellen, darüber hinaus noch weitere Produkte gemeinsam zu entwickeln.

Sehr geehrter Herr Blase, wir danken Ihnen sehr herzlich für das Gespräch.

Auf dem Foto: Niels Erik Hower (Einkaufsleiter Non-Food, Kaufland) 1. v.l., Hergen Blase (Geschäftsbereichsleiter Nachhaltigkeit/CSR, Kaufland) 2. v.l., François De Keersmaeker (Geschäftsführer, Handicap International) 3. v.r., Dr. Eva Maria Fischer (Leiterin Öffentlichkeitsarbeit, Handicap International) 3. v.l., Martin Köhler (Geschäftsführer Vertrieb, Kaufland) 2.v.r., Thomas Schiffelmann (Leiter Marketing, Handicap International) 1. v.r.